Dreifachturnhalle, Museum und Co.: So soll die neue 1860-Vereinszentrale aussehen

Der TSV 1860 plant, den Breitensport im Verein weiter zu verankern. Die AZ stellt die neue Vereinszentrale der Giesinger vor.
| Christina Stelzl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
10  Kommentare Artikel empfehlen
Die neue Vereinszentrale des TSV 1860.
Architekturbüro Gerhard Günther 5 Die neue Vereinszentrale des TSV 1860.
Im Innenhof soll eine Kletterwand gebaut werden.
Architekturbüro Gerhard Günther 5 Im Innenhof soll eine Kletterwand gebaut werden.
Der Eingangsbereich der neuen Vereinszentrale soll künftig so ausschauen.
Architekturbüro Gerhard Günther 5 Der Eingangsbereich der neuen Vereinszentrale soll künftig so ausschauen.
Architekturbüro Gerhard Günther 5
Das Trainingsgelände des TSV 1860 soll umgebaut werden.
Architekturbüro Gerhard Günther 5 Das Trainingsgelände des TSV 1860 soll umgebaut werden.

München - "Seit 2002, seit 18 Jahren, haben sieben Präsidien versprochen, sich diesem Thema anzunehmen. Wir auch, aber wir sind einen Schritt weiter, können konkrete Planungen vorstellen", kündigte Sechzigs Präsident Robert Reisinger zuletzt auf der virtuellen Jahreshauptversammlung verheißungsvoll an.

Es gehe darum, den TSV 1860 "wieder als Institution im Breitensport verankern".

Auch das Löwenstüberl soll einen neuen Standort erhalten

Die Giesinger planen auf dem derzeitigen Parkplatz am Trainingsgelände der Grünwalder Straße eine Dreifachturnhalle zu errichten.

Zudem soll dort eine Geschäftsstelle, ein neues Löwenstüberl sowie ein Vereinsmuseum gebaut werden. Für die wegfallenden Stellplätze ist ein Parkdeck geplant.

Der Eingangsbereich der neuen Vereinszentrale soll künftig so ausschauen.
Der Eingangsbereich der neuen Vereinszentrale soll künftig so ausschauen. © Architekturbüro Gerhard Günther

Baubeginn ist für 2022 geplant

Einer Finanzierung des Bauvorhabens sollte laut Reisinger nichts im Wege stehen. "Bei der nächsten Mitgliederversammlung wird Heinz Schmidt dazu einen Business-Plan vorstellen. Wenn alle sich engagieren, kann dieses Projekt umgesetzt werden und alle Abteilungen sind wieder unter einem Dach vereint. Von allen Seiten gab es bisher positive Rückmeldungen."

Der Baubeginn soll 2022 erfolgen, sofern alles nach Plan läuft, wie der Architekt Gerhard Günther der AZ bestätigt. Ende 2024 soll die neue Vereinszentrale dann fertig werden.

Im Innenhof soll eine Kletterwand gebaut werden.
Im Innenhof soll eine Kletterwand gebaut werden. © Architekturbüro Gerhard Günther

Viele Abteilungen sollen von der neuen Vereinszentrale profitieren

"Grundsätzlich sollten möglichst viele Abteilungen unseres Vereins Vorteile von der neuen Heimat haben", erklärt Günther und nennt dabei beispielsweise die Boxabteilung, die Turnabteilungen, Rollerderby und die Behindertensportler.

Im Innenhof des Komplexes ist zusätzlich der Bau einer Kletterwand geplant.

Das Trainingsgelände des TSV 1860 soll umgebaut werden.
Das Trainingsgelände des TSV 1860 soll umgebaut werden. © Architekturbüro Gerhard Günther
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 10  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
10 Kommentare
Artikel kommentieren