Der nächste Schock: Bülow muss unters Messer

Für Kai Bülow ist das Fußballjahr 2014 beendet. Der Verteidiger des TSV 1860 wird noch diese Woche am Sprunggelenk operiert.
| Marc Merten
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kai Bülow kämpft seit Wochen mit Sprunggelenksproblemen.
Augenklick/sampics Kai Bülow kämpft seit Wochen mit Sprunggelenksproblemen.

München - Seit Wochen laboriert der 28-Jährige an Fußproblemen. Nun ist klar: Der Defensivspezialist muss sich freie Gelenkskörper entfernen lassen.

Lesen Sie auch: Die Spielanalyse des 1:2 in Nürnberg

Markus von Ahlen bestätigte am Dienstag: "Die Situation hat sich in der letzten Woche zugespitzt, weshalb er gegen Nürnberg ausgefallen ist. Die Operation wird sehr kurzfristig durchgeführt werden."

Damit fällt nach Edu Bedia, Rodri, Dominik Stahl und Stephan Hain bereits der fünfte Spieler der Löwen längerfristig aus. Für Sechzig der nächste Rückschlag im Abstiegskampf. Bülow ist einer der wenigen Spieler, der über Erfahrung im Abstiegskampf verfügt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren