Der Löwen-Trainer ist angezählt

Nach dem Remis in Bielefeld wackelt Fröhling – muss er in der Länderspielpause gehen? Aygün: „Sechs Punkte aus zehn Spielen sind eindeutig zu wenig“
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wohin geht’s für die Löwen? Und mit wem? Trainer Fröhling (l.) mit Geschäftsführer Noor Basha (r.)
imago Wohin geht’s für die Löwen? Und mit wem? Trainer Fröhling (l.) mit Geschäftsführer Noor Basha (r.)

München - Torsten Fröhling reiste von der Alm gar nicht erst zurück an die Grünwalder Straße. Nicht aber, weil er nach dem Auftritt bei Arminia Bielefeld gehen musste – der Löwen-Trainer begab sich nach Leverkusen zu einer Trainertagung. Dennoch wird die Luft für ihn immer dünner.

Beim 1:1 gegen den Aufsteiger begann der TSV 1860 zwar mutig und ging durch Marius Wolf folgerichtig mit 1:0 in Führung (8.), danach ging’s aber schnell bergab. Fehler häuften sich, die eigenen Vorstöße wurden nicht mehr zwingend genug zu Ende gespielt. Am Ende stand durch den fünften Treffer von Bielefelds Torjäger Fabian Klos (40.) im vierten Spiel ein Punkt. Fröhling sagte nach der Partie, bei der Sechzig in einer intensiven Schlussphase bei einem Pfostenschuss von Christopher Nöthe (72.) und einer Gerade-noch-Parade von Torwart Stefan Ortega in den letzten Sekunden Glück hatte: „Mit dem Spiel und mit der Einstellung bin ich zufrieden, nur mit dem Ergebnis nicht.“

Hinter den Remis-Königen der Zweiten Liga aus Bielefeld (acht Unentschieden) liegen die Löwen in dieser Kategorie mit der vierten Punkteteilung in Folge und der sechsten insgesamt auf Rang zwei. Doch dort, wo es wirklich zählt, nämlich in der Tabelle, bleiben die Löwen Vorletzter.

„Fakt ist, dass wir uns den Saisonverlauf anders vorgestellt haben. Sechs Punkte aus zehn Spielen sind eindeutig zu wenig. Da gilt es jetzt, die Spiele zu analysieren und wieder in die Spur zu kommen“, sagte Sportdirektor Necat Aygün zur AZ. Bei besagter Analyse wird auch die Situation von Fröhling zur Sprache kommen, dem von insgesamt 30 möglichen Punkten 24 Zähler durch die Lappen gingen.

Aygün, der dem 1860-Coach vor zwei Wochen noch einen Freibrief ausstellte, äußerte sich diesmal undeutlicher über Fröhlings Zukunft – und klang damit deutlich kritischer: „Wir analysieren das Spiel intern, mehr gibt es nicht zu sagen. Ich bin nicht dafür da, um irgendwelche Garantien auszustellen – oder um zu sagen, es gibt ein Ablaufdatum – sowas gibt’s nicht“, sagte Aygün.

Was es bei den Löwen allerdings wohl schon gibt, ist folgende Überlegung: Nach dem Bielefeld-Remis geht’s in die Länderspielpause, erst am 19. Oktober treffen die Sechzger in der Liga auf den Karlsruher SC. Wenn der Trainer also ausgetauscht werden soll, dann bald – und nicht erst kurz vor dem nächsten Liga-Auftritt. Aygün sagte auf die Frage, ob in den kommenden Tagen etwas passieren werde: „Dazu kann ich nichts sagen.“ Immerhin ist davon auszugehen, dass die Löwen ihren Coach nicht in dessen Abwesenheit vor die Tür setzen werden. Doch danach?

Für den dauer-sieglosen Trainer werden mittlerweile schon die Nachfolger gehandelt. Nach einem Treffen von 1860-Geschäftsführer Noor Basha mit Zweitliga-Urgestein Peter Neururer – freilich rein privater Natur, wie man bei 1860 betonte – sah sich Präsident Sigi Schneider noch zu einem Dementi gezwungen. Kürzlich tauchten auch die Namen Benno Möhlmann und Jos Luhukay auf, sie werden sicherlich nicht die letzten sein.

Doch wer verhandelt überhaupt mit potenziellen neuen Löwen-Dompteuren? Basha? Geschäftsführer-Kollege Markus Rejek? Mit oder ohne Aygün? „Ich bin in alle Gespräche involviert. Man trifft sich natürlich und redet miteinander. Wir nutzen jeden Tag zur Beratung“, klärte Aygün auf, allerdings grundsätzlich und nicht auf eine mögliche Trainersuche bezogen. Dennoch scheint eine Ablösung Fröhlings nicht mehr fern. Aygün: „Ich glaube an die Mannschaft, ich glaube auch an Torsten Fröhling. Natürlich – er ist unser Cheftrainer“. Fragt sich nur, wie lange noch.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren