Das sagt Möhlmann über Fröhlings Rauswurf

Neu-Trainer Benno Möhlmann spricht über seinen Vorgänger Torsten Fröhling, zu dem er ein gutes Verhältnis pflegt - und schon vor seiner Entlassung mit ihm telefonierte. "Ich glaube, dass die Abwicklung sehr gut verlaufen ist"
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
dpa

München - Vor einer Woche gaben sie sich die Klinke quasi in die Hand: Torsten Fröhling musste gehen, Benno Möhlmann übernahm als Trainer beim TSV 1860. Wie Möhlmann am Dienstag erklärte, hatten die beiden Trainer, die sich aus gemeinsamen Hamburger Tagen kennen, schon vor Fröhlings Demission Kontakt.

Neuer Co-Trainer: Möhlmann holt Sven Kmetsch

"Ich habe mit Torsten drei, vier Mal telefonischen Kontakt gehabt, sogar schon, bevor ich unterschrieben habe", sagte Möhlmann über seinen Vorgänger, dem seiner Meinung nach ein unwürdiger Abgang erspart blieb: "Das sind Dinge, die im Fußballgeschäft passieren. Ich glaube, dass die Abwicklung hier mit Fröhling sehr gut verlaufen ist."

Fröhling hatte Möhlmann nach seinem Aus in der vergangenen Woche als Mentor bezeichnet und ihm bei den Löwen "Alles Glück" gewünscht. Welchen Weg der 49-Jährige nun einschlagen will, ist noch ungewiss. Die Löwen würden ihn gerne im Nachwuchsbereich einbinden.

Lesen Sie hier: Löwen-Trio wieder im Training

Möhlmann dazu: "Dabei geht es nicht um mich, es geht um Torsten. Wenn er hier sein möchte, steht dem nichts im Wege, denke ich - aber das muss er entscheiden."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren