Daniel Adlung wird Spielertrainer bei der SpVgg Greuther Fürth

Ex-Löwe Daniel Adlung kehrt nach seinem Abenteuer in Australien nach Fußball-Deutschland zurück: Der Mittelfeldspieler wird spielender Co-Trainer in der U23 der SpVgg Greuther Fürth.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Daniel Adlung war nach seinem Abschied vom TSV 1860 zwei Monate vereinslos und schloss sich dann im September 2017 Adelaide United an. Künftig wird er wieder für die SpVgg Greuther Fürth auflaufen.
imago/Icon SMI Daniel Adlung war nach seinem Abschied vom TSV 1860 zwei Monate vereinslos und schloss sich dann im September 2017 Adelaide United an. Künftig wird er wieder für die SpVgg Greuther Fürth auflaufen.

München - Daniel "Adi" Adlung kickt künftig wieder in Deutschland Fußball. Der 30-jährige Ex-Löwe wechselt in seine Heimatstadt und wird bei der SpVgg Greuther Fürth spielender Co-Trainer in der U23 der Kleeblätter.

"Es ist schön in die Heimat zurückzukehren. Ich will mithelfen, dass wir junge Talente so fördern, dass sie eine ähnliche Karriere erleben dürfen, wie ich das durfte. Das ist eine spannende Aufgabe, und ich freue mich darauf, diese auf und neben dem Platz anzugehen“, wird Adlung auf der Homepage der Fürther zitiert.

Daniel Adlung: Trainerkarriere in Fürth

"Daniel Adlung ist einer von uns. Er kennt die Spielvereinigung, das Umfeld, ist hier aufgewachsen und identifiziert sich voll und ganz mit dem Kleeblatt. Neben der Aufgabe als Spieler in unserem U23-Team beginnt für Daniel jetzt auch das erste Kapitel seiner Karriere neben dem Platz“, erklärt Fürths Sportdirektor Rachid Azzouzi.

U23 Teammanager Björn Schlicke zur Verpflichtung von Adlung: "Wir haben eine sehr junge Mannschaft, mit der wir in die anstehende Regionalliga-Saison gehen, deshalb war es uns wichtig, mit Daniel eine erfahrene Stütze im Team zu haben. Wir freuen uns, dass das geklappt hat.“

Keine Rückkehr zum TSV 1860

Adlung stand zuletzt bei Adelaide United in Australien unter dem ehemaligen 1860-Coach Marco Kurz unter Vertrag. Nun schnürt er seine Fußballschuhe wieder in Deutschland. Der einstige Vizekapitän der Sechzger war auch bei den Löwen gehandelt worden, zu einer Rückkehr in die Elf von Trainer Daniel Bierofka war es allerdings nicht gekommen.

Weitere News zum TSV 1860 finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren