Bitter! - Löwen verpassen Sprung auf Platz zwei

Bittere Pleite in Paderborn: Der TSV 1860 München hat mit einer 0:1-Niederlage den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga verpasst.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Paderborn - Die Löwen enttäuschten am Sonntag beim SC Paderborn und verloren verdient mit 0:1 (0:0). Die Mannschaft von Alexander Schmidt hätte bei einem Sieg bis auf einen Zähler an Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth heranrücken können. Paderborn gelang dagegen der erste Saisonerfolg.

Mit dem Treffer von Jens Wemmer (71.) belohnten sich die Ostwestfalen für eine engagierte zweite Halbzeit. Die Sechziger, die den Ausrutscher des 1. FC Kaiserslautern nicht ausnutzten, gewannen das letzte Mal vor sieben Jahren in Paderborn. In den vergangenen beiden Begegnungen hatte die Mannschaft von André Breitenreiter noch in der Schlussminute einen Sieg verschenkt, diesmal hielt der SC die Führung.

Keines der beiden Teams vermochte sich in der ersten Halbzeit klare Vorteile zu verschaffen. Für Paderborn hatte Mahir Saglik (32.) noch die aussichtsreichste Gelegenheit. Bei 1860 sorgte Bobby Wood (26., 40.), der für Kapitän Benjamin Lauth in der Startformation stand, zweimal für einen Hauch von Gefahr. Die Gastgeber kamen vor 7411 Zuschauern mit viel Schwung aus der Kabine und hatten durch Saglik (47.) gleich die bis dahin beste Chance des Spiels. Paderborn bestimmte in der Folge das Geschehen, aber machte aus dem optischen Übergewicht bis zur Führung zu wenig. Beim einem Pfostenschuss von Stephan Hain (65.) hatte die Breitenreiter-Elf aber Glück.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren