Bierofka, Lovin und Ludwig sind zurück

Nach zuletzt mehreren Ausfällen kann Löwen-Trainer Maurer gegen Cottbus wieder auf viele Alternativen zurückgreifen. Dennoch sagt er: "Das Team steht"
| mpl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Steht nach wochenlanger Pause wieder bereit: Daniel Bierofka
sampics/augenklick Steht nach wochenlanger Pause wieder bereit: Daniel Bierofka

MÜNCHEN Für beide geht es um nichts mehr, das ist allen klar. Cottbus hat zehn Punkte Rückstand auf Platz drei, die Löwen gar 15. Und nach unten passiert sowieso nichts mehr. So gesehen könnte man ein munteres Spielchen am Samstagmittag erwarten, wenn sich 1860 vor den Augen des möglichen Investores Hasan Abdullah Ismaik präsentiert. Vom Personal sollte das jedenfalls möglich sein. Denn die jeweils fünf Wochen lang verletzten Florin Lovin und Daniel Bierofka kehren ebenso in den Kader zurück wie Alexander Ludwig, den zuletzt ein Magen-Darm-Virus außer Gefecht gesetzt hatte.

Jedoch dürfte keiner der vor allem nach vorne orientierten drei Spieler in der Anfangself stehen, denn Maurer sagt nach zuletzt mehreren ordentlichen Spielen: "Es gibt keinen Grund, in der Offensive Änderungen vorzunehmen." Außerdem sagt er: "Das Team steht für morgen." Außer Necat Aygün, der womöglich wegen seiner Körpergröße gegen die kopfballstarken Cottbuser zum Einsatz kommen könnte, stehen keine Wechsel an. Heißt, 1860 spielt wohl wie folgt: Kiraly - Rukavina, Aygün, Buck, Ignjovski - Bülow, Stahl - Aigner, Halfar - Volland, Lauth.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren