Bericht: Sechzig-Konkurrenten haben Interesse an Ex-Löwe Owusu

Ex-Löwe Prince Owusu hat bei Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld keine Zukunft mehr. Mehrere Drittliga-Konkurrenten der Sechzger sollen Interesse am Stürmer haben, 1860 selbst ist aber nicht mehr darunter.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Empfehlungen
Prince Owusu (l.) spielte in der vergangenen Saison für die Sechzger.
Prince Owusu (l.) spielte in der vergangenen Saison für die Sechzger. © imago images/MIS

München/Bielefeld - Mehrere Drittligisten sollen laut "transfermarkt.de" Interesse an Ex-Löwe Prince Owusu haben. Unter anderem sollen Hansa Rostock, Waldhof Mannheim und Lübeck über eine Verpflichtung des Angreifers nachdenken.

Owusu hat keine Zukunft mehr bei Arminia Bielefeld. Der Bundesliga-Aufsteiger soll dem 23-Jährigen bereits mitgeteilt haben, nicht mehr mit ihm zu planen. "Ich glaube, dass es für so einen jungen Spieler wichtig ist, dass er spielt. Wir haben für keinen Spieler so viele Anfragen wie für Prince Owusu", wird Bielefelds Sport-Geschäftsführer Samir Arabi im "Westfalen-Blatt" zitiert. Die Anfragen sollen "Aus dem Ausland, 1. Liga, 3. Liga, rauf und runter" kommen, jedoch sei noch nicht "das Adäquate" für Owusu dabei gewesen.

Lesen Sie auch

Eine abermalige Rückkehr zum TSV 1860 ist allerdings sehr unwahrscheinlich, denn mit Martin Pusic und Tim Linsbichler haben die Sechzger nochmals auf der Stürmer-Position nachgelegt. Owusu wurde im Januar 2019 und im August 2019 an die Löwen verliehen. In 45 Spielen für 1860 erzielte er acht Tore, dazu legte er sechs Treffer auf.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
3 Kommentare
Artikel kommentieren