AZ-Liveticker: Wolf weg, Lienen kommt sofort!

Nach der blamablen Nullnummer beim SV Wehen: Gut möglich, dass es heute beim TSV 1860 München wieder einmal einen Tag der Entscheidung gibt. Fliegt Trainer Wolf und kommt Ewald Lienen? - Wir informieren Sie über alle wichtigen Entscheidungen im Liveticker auf abendzeitung.de.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ewald Lienen: Übernimmt er schon heute bei den Löwen?
Bongarts/Getty Images Ewald Lienen: Übernimmt er schon heute bei den Löwen?

Nach der blamablen Nullnummer beim SV Wehen: Gut möglich, dass es heute beim TSV 1860 München wieder einmal einen Tag der Entscheidung gibt. Fliegt Trainer Wolf und kommt Ewald Lienen? - Wir informieren Sie über alle wichtigen Entscheidungen im Liveticker auf abendzeitung.de.

Die Löwen - der Tag nach der Nullnummer in Wehen Seite zum Aktualisieren neu laden.

15.31 Uhr: Die Spieler betreten, angeführt von Lienen, den Trainingsplatz. Dann spricht er mit den Stammspielern und geht dann laufen.

15.12 Uhr: Geschäftsführer Manfred Stoffers: "Antrag für die 3. Liga ist gestellt. Aber ich mache mir keine Gedanken darüber. Wir bleiben drin."

15.09 Uhr: Das ging schnell. Pressekonferenz hat nur neun Minuten gedauert. "Jetzt müssen wir das tun,w ofür ich geholt wurde, trainieren", sagt er. Bevor er auf den Trainingsplatz stapft geht er noch am Stüberl-Biergarten vorbei und ruft den Fans nett zu "Trinkt nicht so viel." Lienen gibt sich wirklich betont freundlich hier.

14.55 Uhr: Ewald Lienen ist gerade aus der Geschäftsstelle herausgegangen. "Lasst uns starten, das ist ein schöner Empfang", sagt er und geht, begleitet von Manfred Stoffers und Miki Stevic, in den Mediencontainer. Hier herrscht ein richtiges Gedränge, so voll war es zuletzt, als 1860 den Investor Nicolai Schwarzer vorstellte. Tempi passati!

14.53 Uhr: Uwe Wolf ist immer noch auf dem Trainingsgelände. Er sitzt im Löwenstüberl auf dem Platz, auf dem einst auch Werner Lorant immer saß, wischt sich mit den Händen über das Gesicht und guckt ins Leere. Ob er sich noch das Training seines Nachfolgers ansehen möchte?

14.17: Auch Torben Hoffmann macht einen bedrückten Eindruck. Der Innenverteidiger war ein Freund Uwe Wolfs. "Das ist ein letztes Signal an uns und an die Fans. Lienen ist ein erfahrener Trainer", sagt er. Das konnte man von Uwe Wolf tatsächlich nicht behaupten.

14.15 Uhr: Uwe Wolf hat seinen Spind geräumt, er stellt sich den Medien, gibt im Biergarten vor dem Löwenstüberl Interviews. Und er nutzt die Chance, um mit dem Präsidium abzurechnen. "Ich trage immer noch den Löwen auf meiner Brust und in meinem Herzen. Aber verheiratet bin ich jetzt nur noch mit meiner Frau, nicht dem TSV 1860", sagt Wolf und legt nach: "Ich habe immer gesagt, ein Trainer ist nur so stark, wie die sportliche Führung, die hinter ihm steht. Ich habe vom Präsidium noch nie jemand auf dem Platz gesehen. Ich bin alleine gelassen worden. Jeder kocht hier nur sein eigenes Süppchen, so kann man keinen Erfolg haben. ich bin mir sicher, wenn wir die Zeit gehabt hätten, dann hätten die Spieler für mich noch die nötigen Punkte geholt. Das ist jetzt der Beginn einer neuen Zeitrechnung. ich wünsche Ewald viel Glück."

14.14 Uhr: Bewegende Szenen in Giesing: Uwe Wolf ist nochmal zurückgekehrt ans Trainingsgelände, er geht ins Stüberl, sieht die weinende Christl, nimmt sie in den Arm, tröstet. "Mach dir keinen Kopf, ich bin ja nicht aus der Welt", sagt er, und ergänzt: "Jetzt musst du vegetarische Fleischpflanzerl machen, Christl." Lienen hatte früher mal den Spitznamen "Körnerfresser".

14.07: Im Löwenstüberl bricht Wirtin Christl Estermann in Tränen aus: "Ich bin so traurig, jetzt ist auch noch der Uwe weg. Er war so ein lieber Bub. Er kann doch gar nichts dafür."

13.10: Was hat Lienen zuletzt gemacht? Bis Herbst betreute der 55-Jährige Panionios Athen, wurde 2007 vor Otto Rehhagel Trainer des Jahres in Griechenland.

13.05: Ewald Lienen ist schon da - mit im Schlepptau: ´Schwiegersohn Abder Ramdane. "Ich steh gleich zur Verfügung", sagte er zu den Journalisten.

13.01: 1860 bestätigt die AZ-Informationen mit der Pressemitteilung von 13 Uhr: Lienen übernimmt Löwen. "Die Láge ist sehr ernst. Der Relegationsplatz rückt bedrohlich nahe. Jetzt brauchen wir einen erfahrenen und krisenfesten Coach, der unsere Mannschaft durch den mental extrem belastenden Kampf um den Ligaerhalt führt."

12.55: Jetzt ist es raus: Uwe Wolf ist nach AZ-Informationen beurlaubt, Lienen übernimmt sofort - mit ihm kommt sein Schwiegersohn Abder Ramdane als Co-Trainer.

12.45: Uwe Wolf hat das Trainingsgelände in seinem schwarzen Audi gerade wieder verlassen - mit den Worten: "Um 15 Uhr ist Training - mit mir."

12.35: Rund um das Löwenstüberl ist es ruhig, im Biergarten sitzen vereinzelt Gäste - ob sie auch gespannt ist, wer heute Nachmittag das Training leitet: ´Weiter Wolf - oder doch Lienen?

12.19: Zieht der TSV 1860 die Reißleine und beurlaubt Trainer Uwe Wolf? Der hat nur noch wenig Argumente: Die Löwen befinden sich im freien Fall, der Abstieg in die Dritte Liga droht - und wenn man auf die restlichen zwei Spiele gegen Aachen und Nürnberg blickt, wird einem Angst und Bange...

12.13: Von der Grünwalder Straße berichtet Löwen-Reporter Oliver Griss.

12.04: Uwe Wolf, seit neun Spielen Sieglos-Trainer beim TSV 1860 ist seit 11.20 Uhr an der Grünwalder Straße. Auf dem Weg in die Kabine fragte ihn ein Fan: "Fährt ihr wieder nach Miesbach?" Wolf (mit Autoschlüssel in der Hand) angespannt: "Das kann schon sein."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren