Ausbau des Sechzgerstadions: Es geht hoid doch

AZ-Lokalchef Felix Müller über den Ausbau des Sechzgerstadions - und welche Erkenntnis den Fans des TSV 1860 München bleibt.
| Felix Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
AZ-Lokalchef Felix Müller kommentiert den Ausbau des Sechzgerstadions.
AZ, dpa AZ-Lokalchef Felix Müller kommentiert den Ausbau des Sechzgerstadions.

„Es geht hoid ned“, hat Ex-Löwen-Präsident Karl-Heinz Wildmoser über einen Ausbau des Sechzgerstadions gesagt. So klang es jahrzehntelang auch aus dem Rathaus. Argumente? Nicht vorhanden bis vorgeschoben. Und so werfen auch noch jetzt, da es endlich ein bisserl vorangeht, die Mitteilungen der Stadt ein ganz schlechtes Bild auf die langjährige „Es geht hoid ned“-Achse.

Denn warum eigentlich kann man plötzlich, einfach so, ganze Blöcke aufsperren, über die es immer hieß, das sei statisch nicht mehr möglich? Warum können innerhalb von Tagen Entscheidungen fallen, die davor jahrelang in der Verwaltung versackten?

Für Löwen-Fans bleibt die Erkenntnis, dass es (fast) nur auf politischen Willen ankommt. Und die Hoffnung, dass bei den beliebig errechneten 15.000 auch nicht dauerhaft Schluss ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren