Allianz Arena: Weiter keine Einigung zwischen TSV 1860 und FC Bayern

Am Mittwoch trafen sich wieder Verantwortliche des TSV 1860 und des FC Bayern – erneut ging es um den gewünschten Löwen-Auszug aus der Allianz Arena. Das Ergebnis: Ernüchternd. Bis Ende des Monats soll allerdings eine Entscheidung her.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Allianz Arena in Rot und Blau: Der Mietvertrag des TSV 1860 München soll beendet werden.
Peter Kneffel/dpa Die Allianz Arena in Rot und Blau: Der Mietvertrag des TSV 1860 München soll beendet werden.

München - Eigentlich läuft der Mietvertrag des TSV 1860 für die Allianz Arena ja noch bis 2025. Doch Regionalliga-Fußball im 75.000-Zuschauer-Tempel? Schwer vorstellbar! Deswegen soll der Vertrag zwischen den Löwen und dem FC Bayern für Spiele in der Arena am 30. Juni 2017, also in knapp einer Woche, enden.

Das erste Treffen beider Parteien lieferte noch keine endgültigen und zufriedenstellenden Ergebnisse und auch der zweite Termin am Mittwoch verlief ergebnislos. Ein Durchbruch in den Verhandlungen lässt weiter auf sich warten – das berichtet die BILD-Zeitung. Doch langsam müssen sich die Löwen ernsthafte Gedanken um die neue Spielstätte machen, die Zeit wird knapp – so geht es unter anderem um sichere Einnahmen durch den Kartenvorverkauf. Favorit für das neue (alte) Stadion ist aktuell das Grünwalder Stadion.

Bis Ende des Monats soll eine Einigung erfolgen. Gibt es dann noch immer keine Lösung mit der beide Parteien zufrieden sind, muss der TSV 1860 wohl in der ungeliebten Arena bleiben.

Lesen Sie auch: 1860 erhält Lizenz für Start in der Regionalliga

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren