Aaron Berzel nach Aufstieg: "Vom Löwen-Virus infiziert"

Der TSV 1860 hat in der Relegation gegen den 1. FC Saarbrücken den Aufstieg in die Dritte Liga geschafft. Aaron Berzel zeigt sich überglücklich und attestiert sich selbst blaues Blut in seine Adern.
| Matthias Eicher / Sport
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Für ein Selfie ist immer Zeit: Aaron Berzel vom TSV 1860 genießt den Jubel der Fans.
ME Für ein Selfie ist immer Zeit: Aaron Berzel vom TSV 1860 genießt den Jubel der Fans.

München - Dieser unglaubliche Erfolg des TSV 1860 in der Relegation gegen den 1. FC Saarbrücken, diese Wiedergeburt nach dem Absturz aus der Zweiten Liga im Sommer - dieser Wahnsinn von Giesing: Das alles lieferte Freudentaumel der Feierlöwen ohne Ende.

Aaron Berzel, Neuzugang des TSV 1860 im vergangenen Sommer, zeigte sich am Sonntag per Instagram überwältigt vom Sieg über Saarbrücken und den folgenden Feierlichkeiten. "Der Verein lebt. Immer noch nicht ganz nüchtern aber überglücklich, dass wir das gestern geschafft haben. Unglaubliches Spiel und noch geilere Feier nach Spielende, einfach unbeschreiblich was sich noch Stunden danach in Giasing abgespielt hat."

Platzsturm, Partybus hinter der Stehhalle des Grünwalder Stadions, danach verlagerte sich die Party zum Vereinsgelände, wohin Berzel selbst von einigen Fans wie im Bild ersichtlich getragen wurde. "Das war der Wahnsinn - die haben mich auf ihren Schultern geschleppt", erklärte er der AZ dazu.

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

In seiner Instagram-Botschaft schreibt der Defensivspieler weiter, dass es "nach den Vorkommnissen im letzten Sommer", als Sechzig vor dem Nichts stand, "ein "langer und steiniger Weg" gewesen sei, "aber zusammen als Einheit mit euch Fans waren wir einfach in jedem Spiel ob Heim oder Auswärts ein Mann mehr."

Berzel dankte "den Anhängern für euren unglaublichen Support über die gesamte Saison. Ich bin stolz, ein Teil dieses absolut wahnsinnigen Vereins zu sein", schrieb er nebst dem Hashtag: "vom Virus Infiziert". Mit seinen infizierten Kollegen feiert der gebürtiger Heidenberger derzeit nicht nur den Aufstieg am Ballermann - am heutigen Dienstag wird Berzel 26 Jahre alt.

Anzeige für den Anbieter facebook_post über den Consent-Anbieter verweigert
Lesen Sie auch: Die Löwen nach dem Aufstieg: Giesinger Ballermänner

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren