"1860-Schande von Ingolstadt - "Ohne Hirn"

Viel gesagt haben die 1860-Bosse nicht zu den schlimmen Vorkommnissen. Umso heftiger wird in den Foren debattiert – über so genannte „Fans“, die Polizei und die Frage, wer die Kosten tragen soll
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Fans des TSV 1860 sorgen für einen Spielabbruch
dpa Fans des TSV 1860 sorgen für einen Spielabbruch

Viel gesagt haben die 1860-Bosse nicht zu den schlimmen Vorkommnissen. Umso heftiger wird in den Foren debattiert – über so genannte „Fans“, die Polizei und die Frage, wer die Kosten tragen soll

München - Fassungslosigkeit, Unverständnis, Scham. Dieses Skandalspiel zwischen dem FC Ingolstadt und dem TSV 1860 wird noch lange in Erinnerung bleiben. Löwenfans hatten im Audi-Sportpark fast für einen Spielabbruch gesorgt.

Aber auch die Tumulte nach dem Spiel im Regionalzug nach München und am Münchner Hauptbahnhof sorgen für hitzige Diskussionen – wie die Masse an Online-Kommentaren belegt.

Unter den folgenden Links eine kontroverse Auswahl an Beiträgen auf unserer Homepage www.az-muenchen.de:

 


 

Miroslav: Eine saftige Geldstrafe und zehn Punkte Abzug wäre eine gerechte Strafe.

 


 

Blablabla: Die unzähligen Feuerzeuge waren im Pay-TV zu sehen. Wir haben 14 Stück gezählt. Dazu kamen etwa zwei Riesenbrezen. Alles beide hat nichts da zu suchen. Aber dann eine Spielunterbrechung zu machen wegen solcher Kleinigkeiten, setzt dem ganzen die Krone auf. Hier wurde wieder mal ein Exempel statuiert.

 


 

Faltermeier: Schalke wirft solche Fans raus und bei uns hocken Leute aus diesen Gruppen in einem sogenannten Fanrat. Schuld hat hier besonders das Präsidium, weil sie mit solchen Typen Schmusekurs fahren. Dieses Präsidium ist für uns weder zweitligatauglich noch fähig – genauso wie diese Fans für die man sich schämt, Löwe zu sein.

 


 

helistar1860: Bitte bezeichne solche Chaoten nicht auch noch als „Fans“, das sind einfach ................. aber sicher keine Fans. Ein wahrer Fan fügt nicht jedes Jahr „seinem“ Verein einen Schaden von Tausenden Euro Geldstrafen zu!

 


 

bluadvodagams: Die FANS des TSV entwickeln sich zu ner Schande für München! Da sollt’ die Stadt wegen Imageschädigung echt mal etwas den Geldhahn für den GESAMTVEREIN zudrehen – vielleicht bewegt sich dann was.

 


 

Helmut69: Man kann nur von Menschen ohne Hirn sprechen, die in einer Phase, in der die eigene Mannschaft drauf und dran ist, das Spiel zu kippen, durch skandalöses Verhalten diese sabotieren!

 


 

FreddyFelsen: Wer sagt, die Mannschaft sei Schuld daran, dass einige Chaoten im Publikum glauben, sie dürfen alles, hat nichts kapiert! Stadionverbot für Feuerzeugwerfer und Zündler, ohne Wenn und Aber.

 


 

Delta128: Wie geht es eigentlich den Leuten, die am Bahnhof von Polizisten zusammengeschlagen wurden? Vor allem den normalen Fahrgästen, die nicht beim Spiel waren?

Aus und vorbei: Ich habe die Schnauze voll!! Ich werde mich künftig mit diesen Proleten nicht mehr in die gleiche Kurve stellen. Es ist einfach nur noch peinlich.

 


 

Grenzlandlöwe: Gestern habe ich mich als Löwenfan geschämt. Zum Einen für die grottenschlechte Leistung und zum Anderen für das Verhalten der sogenannten treuen Fans. Ich bin seit vielen Jahren treuer Löwenfan – diese Krawallmacher schaden uns nur.

 


 

Gast: Ich bedanke mich recht herzlich bei den 1860-Fans für die Schlägerei im Zug von Ingolstadt nach München mit anschließender Streckensperrung und fast einer Stunde Verspätung.

 


 

echter Löwe: Ich fahre seit über 25 Jahre zu den Löwen, deshalb behaupte ich, dass gestern sehr viele da waren, die sonst nicht dabei sind. Wahrscheinlich nur zum Randalieren... Es geht auch ein hartnäckiges Gerücht rum, dass viele Gewaltbereite, die sonst eher einem anderen Lager zugeordnet werden, jetzt zu uns kommen da. Einer dieser Radaubrüder hatte einen Gürtel an mit einem Logo, das man eigentlich nicht im 60-Block trägt....

 


 

idefix: Es wird Zeit, dass sämtliche Polizeieinsätze in Verbindung mit Fußball den veranstaltenden Vereinen in Rechnung gestellt werden. Es kann nicht sein, dass alle Steuerzahler für solche Chaoten und Randalierer aufkommen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren