1860: Platzverweis für Wolf

Zwischenfall beim Spiel des TSV 1860 in Ingolstadt: Beide Trainer bekamen die Rote Karte.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Vertraut auf seinen Glücksbringer: Uwe Wolf.
sampics/Augenklick Vertraut auf seinen Glücksbringer: Uwe Wolf.

INGOLSTADT - Zwischenfall beim Spiel des TSV 1860 in Ingolstadt: Beide Trainer bekamen die Rote Karte.

Feurig wie früher Werner Lorant sprang Uwe Wolf auf. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff in der Begegnung FC Ingolstadt gegen 1860 München hatte der Abwehrspieler Michael Wenczel Münchens Stürmer Benjamin Lauth seitlich gefällt. Während sich Lauth an der Seitenlinie krümmte, forderten Trainer Wolf und Manager Miroslav Stevic Rot für den Ingolstädter Abwehrmann.

Das wiederum brachte dessen Trainer Thorsten Fink derart auf die Palme, dass er sich ein Wortduell mit Wolf lieferte. Der Linienrichter konnte die Streithähne gerade noch trennen. Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer schickte beide Trainer auf die Tribüne. Es war der erste Platzverweis für Uwe Wolf im zweiten Spiel als Löwentrainer.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren