1860: Ohne Ghvinianidze nach Ahlen

Georgier macht Waden-Verletzung zu schaffen - er wird am Freitag von Torben Hoffmann vertreten. Ludwig und Kaiser auf die Bank?
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mate Ghvinianidze (r.) hier mit Löwen-Doc Willi Widenmayer.
az Mate Ghvinianidze (r.) hier mit Löwen-Doc Willi Widenmayer.

MÜNCHEN - Georgier macht Waden-Verletzung zu schaffen - er wird am Freitag von Torben Hoffmann vertreten. Ludwig und Kaiser auf die Bank?

Der Bus, der die Löwen am Donnerstag zum Flughafen brachte auf die Reise zum Auswärtsspiel nach Ahlen (Freitag, 18 Uhr, Liveticker bei abendzeitung.de), fuhr ohne 1860-Verteidiger Mate Ghvinianidze ab. "Mate kann nicht", sagte Trainer Ewald Lienen, "seine beiden Waden sind verhärtet. Das macht keinen Sinn." Wahrscheinlich hätte Ghvinianidze auch ohne seine Verletzung nicht gespielt, denn Lienen war mit dem georgischen Nationalspieler beim 1:3 gegen Karlsruhe alles andere als zufrieden. Für Ghvinianidze rückt 1860-Oldie Torben Hoffmann in die erste Elf. Lienen: "Wir denken zusätzlich über die ein odere Veränderung nach." Möglicherweise müssen Sandro Kaiser (takisch noch zu unerfahren) und Alexander Ludwig (Formkrise) auf die Bank. og.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren