1860-Neuzugänge: Bierofka muss warten

Der 1860-Trainer würde gerne neue Spieler holen. Für zwei Profis gibt's eine Ausnahmeerlaubnis.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Daniel Bierofka ist zum Cheftrainer der neuen ersten Mannschaft befördert worden.
sampics/Augenklick Daniel Bierofka ist zum Cheftrainer der neuen ersten Mannschaft befördert worden.

Der 1860-Trainer würde gerne neue Spieler holen. Für zwei Profis gibt es eine Ausnahmeerlaubnis. Aus der ehemaligen Mannschaft wird maximal ein Profi bleiben.

München - Wir haben nicht viel Zeit bis zum ersten Spiel“, sagt Daniel Bierofka – und hält bei Sechzig die Schlagzahl hoch. Besagtes erstes Spiel, so heißt es, wird für die Löwen beim FC Memmingen sein. Bereits am 13. Juli beginnt die neue Saison der Regionalliga Bayern, für die der TSV 1860 die Lizenz am Freitag erhielt.

In der knappen Vorbereitung hat der 38-Jährige mit der Hypothek zu kämpfen, dass er seinen Wunschkader mangels Planungssicherheit noch nicht zusammen hat. "Ich würde gerne Nägel mit Köpfen machen. Wir haben mehrere Spieler, die nur darauf warten, dass wir es durchziehen", sagte der Ex-Profi.

"Wir sind aber nicht bei 'Wünsch Dir was'. Ich muss damit leben, dass der Herr Fauser (Geschäftsführer Markus Fauser, d. Red.) sich einen Überblick verschaffen muss. Klar hätte ich die Spieler lieber heute als morgen, um ihnen die Abläufe einzutrichtern."

Bierofka strebt Kader mit 22+2-Spielern an

Mit Daniel Wein und Aaron Berzel hat er bereits zwei Spieler im Training, die schon bald offiziell Neuzugänge sein sollen. Wein wird bei den Tests am Samstag beim FC Hertha München (17 Uhr) und am Sonntag beim FC Eintracht München (18 Uhr) dabei sein, Sechzig beantragte eigens eine Sondergenehmigung. Bei Berzel warten die Giesinger auf eine solche. Wein steht noch bis 30. Juni bei Drittligist Wehen Wiesbaden unter Vertrag, könnte dann ablösefrei wechseln. Gleiches gilt für Berzel, aktuell noch Spieler des SV Elversberg.

Aus der ehemaligen Mannschaft wird maximal ein Profi bleiben, erklärte Bierofka. Vieles spricht für den Münchner Jan Mauersberger. Auch mit Ex-Bundesligaspieler Timo Gebhart sei demnach alles besprochen, sagte er. Bierofka strebt einen Kader mit 22+2-Spielern an.

1860 meldet Reserve für Bayernliga

Die künftige zweite Mannschaft wollen die Sechzger für die Bayernliga melden, "Wolfgang Schellenberg macht sich auf die Suche nach einem Spielertrainer. Wir werden sicher nicht jeden Spieler bei uns oben lassen." Hauptsächlich die U19 soll demnach die Reserve bilden.

Auf seine jungen Spieler kommt indes eine neue Drucksituation zu. "Bis jetzt haben sie es noch nicht richtig realisiert", erzählte Bierofka. "Bei den Auswärtsspielen werden die Gegner sie sicher noch mehr provozieren. Da müssen wir gestählt sein."

Bilder: Trainingsauftakt der Regionalliga-Löwen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren