1860 München verliert unnötig gegen Kaiserslautern

In einer offenen Partie haben die Löwen gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 0:1 verloren. Damit bleibt man im Tabellenmittelfeld der 2. Liga.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Geknickte Löwenspieler nach der 0:1-Niederlage gegen Kaiserslautern.
Augenklick | sampics Geknickte Löwenspieler nach der 0:1-Niederlage gegen Kaiserslautern.

In einer offenen Partie haben die Löwen gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 0:1 verloren. Damit bleibt man im Tabellenmittelfeld der 2. Liga.

München - Unnötige Niederlage für den TSV 1860 München! Gegen die Roten Teufel setzte es am Sonntag eine 0:1 (0:0) Heimniederlage. Während die Löwen dadurch weiterhin im Mittelfeld der 2. Liga bleiben, hält der FCK mit 41 Punkten Kontakt zu Relegationsplatz drei.

Marcel Gaus traf in der 55. Minute nach guter Einzelleistung für das Team von Kosta Runjaic. "Letztendlich ist es egal, wie der Sieg zustande gekommen ist", sagte der FCK-Torschütze Gaus bei Sky: "Wir haben zu Null gespielt und können zufrieden sein."

In einer zunächst schwachen Anfangsphase vor 24.600 Zuschauern in der Allianz-Arena sorgte Daniel Adlung mit einem sehenswerten Seitfallzieher aus 14 Metern für den ersten Aufreger, der Kunstschuss des 26-Jährigen strich jedoch knapp am Pfosten vorbei (13.).

Lesen Sie hier den Ticker zum Nachlesen: TSV 1860 München verliert gegen den 1. FC Kaiserslautern

Sechs Minuten später entschärfte FCK-Torwart Tobias Sippel den Schuss von Löwen-Stürmer Osako Yuya ebenso glänzend wie den Versuch von Adlung (29.). Die Gäste kamen in dieser Phase kaum gefährlich vor das gegnerische Tor, mit den wenigen Versuchen wie jenen von Srdjan Lakic (27.) und Markus Karl (28.) hatte 1860-Torwart Gabor Kiraly keine Mühe.

Nach einer missglückten Rückgabe zu Kiraly kam Simon Zoller an den Ball, dessen flachen Schuss aus spitzem Winkel kratze aber Markus Schwabl von der Torlinie (37.).

Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff hatte Lakic die Führung für den stärker werdenden FCK auf dem Fuß, Kiraly stand beim Schuss des Kroaten aber goldrichtig (48.). Sieben Minuten später machte es Gaus besser.

Beste Löwen waren Adlung und Osako, beim FCK überzeugten Chris Löwe und Sippel.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren