1860: Maurer will in der Tabelle weiter nach oben

Löwen-Trainer Reiner Maurer appelliert nach dem tollen 2:1 Derbysieg am letzten Spieltag beim FC Augsburg an seine Mannschaft und fordert im Heimspiel am Sonntag gegen Union Berlin (13.30 Uhr, Liveticker bei abendzeitung.de) unbedingt drei Punkte.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Löwen-Coach Reiner Maurer in der Pressekonferenz
AZ Löwen-Coach Reiner Maurer in der Pressekonferenz

MÜNCHEN - Löwen-Trainer Reiner Maurer appelliert nach dem tollen 2:1 Derbysieg am letzten Spieltag beim FC Augsburg an seine Mannschaft und fordert im Heimspiel am Sonntag gegen Union Berlin (13.30 Uhr, Liveticker bei abendzeitung.de) unbedingt drei Punkte.

„Für uns ist es wichtig, dass wir jetzt natürlich nicht nachlassen“, so Maurer zur AZ, „und dass wir jetzt auch den Sprung ins obere Tabellendrittel schaffen.“ Und weiter: „Wir sind jetzt in der Tabelle nur Achter und das kann nicht unser Ziel sein, aber für das schwere Anfangsprogramm ist das ganz okay. Doch jetzt ist die Erwartungshaltung hoch und es müssen drei Punkte her.“

Maurer fügt an: „Die Mannschaft ist sich dessen bewusst, dass wir am Sonntag die Berliner von der ersten Sekunde an unter Druck setzen können, nach vorne spielen wollen und als verdienter Sieger vom Platz gehen müssen, um vorne dabei bleiben zu wollen.“ Fragezeichen stehten hinter den Einsätzen von Kapitän Daniel Bierofka und Mittelfeldspieler Aleksandar Ignjovski. Maurer lässt zudem noch offen, ob Moritz Leitner oder Florin Lovin in der Anfangself stehen werden. Maurer: „Das klärt sich erst am Sonntagvormittag.“

Reinhard Franke

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren