1860-Konkurrent Chemnitzer FC steigt ins Mannschaftstraining ein

Der Chemnitzer FC nimmt am Mittwochnachmittag wieder das Mannschaftstraining auf. Die dritte Corona-Testreihe ist negativ ausgefallen.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Chemnitzer FC steigt in das Mannschaftstraining ein.
picture alliance/Hendrik Schmidt/zb/dpa Der Chemnitzer FC steigt in das Mannschaftstraining ein.

Chemnitz – Der Chemnitzer FC kann wieder mit dem Mannschaftstraining beginnen. Nach der dritten Testphase auf das Coronavirus hat es keinen neuen positiven Fall bei den Himmelblauen gegeben.

Am Mittwochnachmittag wollten die Sachsen ins Mannschaftstraining einsteigen. Die zweite Testphase hatte einen positiven Fall innerhalb der Mannschaft ergeben. Der ursprünglich für Dienstag angesetzte Start des Trainings wurde abgesagt.

Zwei weitere Spieler in Quarantäne

Das Gesundheitsamt Chemnitz hatte dem Klub am Montag die offizielle Freigabe für den Einstieg ins Mannschaftstraining erteilt.

Wie der Klub weiter mitteilte, befinde sich der positiv getestete Spieler in 14-tägiger häuslicher Quarantäne und weise keinerlei Symptome auf. Das Gesundheitsamt überprüfte die Kontakte des Spielers und ordnete für zwei weitere CFC-Spieler eine 14-tägige häusliche Quarantäne an. Diese Spieler wurden negativ getestet, müssen jedoch in Quarantäne verbleiben.

Lesen Sie hier: Schock für den TSV 1860! Aaron Berzel fällt mehrere Wochen aus

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren