1860 bangt um Rakic, Wood fällt aus

Seit dem Ausfall von Daniel Halfar haben die Löwen auf der linken Seite Sorgen. Bekommt Sandro Kaiser dort eine neue Chance? Oder darf Djordje Rakic ran?
| mpl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Löwen-Stürmer Djordje Rakic
Rauchensteiner Löwen-Stürmer Djordje Rakic

Seit dem Ausfall von Daniel Halfar haben die Löwen auf der linken Seite Sorgen. Bekommt Sandro Kaiser dort eine neue Chance? Oder darf Djordje Rakic ran? Der Serbe ist allerdings leicht verletzt.

München - Eigentlich hatte Löwen-Trainer Reiner Maurer ja darauf gehofft, dass Daniel Halfar beim Derby in Ingolstadt wieder spielen kann. Doch die Schambeinentzündung des Linksfüßers macht einen Einsatz unmöglich, nun fürchten sie bei den Sechzgern, dass Halfar gar bis zur Winterpause aussetzen muss. Stellt sich die Frage: Wer nimmt seinen Posten auf dem linken Flügel ein? 

Vor drei Wochen, beim 3:0 in Duisburg, hatte Sandro Kaiser auf der Position stark gespielt; eine Woche später, beim 1:3 daheim gegen Bochum, wurde der 21-Jährige schon nach einer halben Stunde ausgewechselt. Bekommt Kaiser nun in Ingolstadt eine neue Chance? Maurer wollte sich am Donnerstag noch nicht festlegen und erklärte: "Ich halte mir die Aufstellung offen. Mein Kollege Thomas Oral schickt mir seine Aufstellung ja auch nicht vorzeitig rüber." 

Zwei Spieler, die ebenfalls auf der Position spielen könnten, wären Djordje Rakic oder Bobby Wood. Doch Rakic leidet unter einer Muskelverhärtung und könnte das Spiel vielleicht sogar verpassen. Wood fällt sogar sicher aus; der junge Amerikaner kam von einem Lehrgang der USA in Duisburg mit einer Verletzung zurück - Maurer sagte: "Er wird auf keinen Fall im Kader sein." 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren