1:0 gegen Ingolstadt: Löwen auf dem Vormarsch

Beim oberbayerischen Derby haben die Löwen den FC Ingolstadt mit 1:0 besiegt. Damit ist der TSV 1860 neuer Zweitliga-Dritter.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Gibt es wieder was zu jubeln?
Rauchensteiner/Augenklick Gibt es wieder was zu jubeln?

München –  Fußball-Zweitligist TSV 1860 München bleibt an der Tabellenspitze dran. Der mühsam herausgespielte 1:0 (0:0)-Erfolg am Sonntag im oberbayerischen Derby gegen den FC Ingolstadt war für die „Löwen“ bereits der dritte Sieg in Serie, durch den sich der einstige Erstligaclub auf Platz drei verbesserte. Die ambitionierten Ingolstädter warten auch nach vier Partien im Unterhaus weiter auf ihren ersten Zähler – der Druck für Trainer Marco Kurz nimmt zu. Den Treffer des Tages hatten die Gäste auch noch selber zu verschulden: Innenverteidiger Roger (48. Minute) traf unglücklich ins eigene Tor.

24.200 Zuschauer bekamen bei hohen Temperaturen lange kaum etwas zu sehen. Beide Teams neutralisierten sich in den ersten 45 Minuten und brachten nur höchstselten anständige Angriffe zustande. Die einzige gute Gelegenheit hatte 1860-Stürmer Marin Tomasov (45.) mit einem Schuss aus 13 Metern. Erst nach der Pause und Rogers Eigentor nach einer Tomasov-Flanke wurde es etwas sehenswerter. Die „Löwen“ blieben agiler – und brachten den Sieg problemlos über die Zeit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren