Tor von Rieder kann Calgary-Niederlage nicht verhindern

Ein Treffer von Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder zum Club-Rekord hat für die Calgary Flames in den NHL-Playoffs nicht zum Sieg gegen die Dallas Stars gereicht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Derek Ryan (hinten) und Tobias Rieder von den Calgary Flames jubeln über einen Treffer.
Jason Franson/The Canadian Press/AP/dpa/dpa Derek Ryan (hinten) und Tobias Rieder von den Calgary Flames jubeln über einen Treffer.

Edmonton - Ein Treffer von Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder zum Club-Rekord hat für die Calgary Flames in den NHL-Playoffs nicht zum Sieg gegen die Dallas Stars gereicht.

Rieder traf beim 4:5 nach Verlängerung aus einer Unterzahlsituation heraus zum 4:3 und brachte sein Team damit im letzten Drittel in Führung. Es war bereits sein dritter Unterzahl-Treffer in den Playoffs, eine Ausbeute, die nach Angaben der NHL-Homepage noch kein Spieler der Flames vor ihm hatte. Weil Joe Pavelski zwölf Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit aber zum 4:4 traf und Alexander Radulow dann in der Verlängerung das 5:4 für Dallas erzielte, steht es in der Best-of-Seven-Serie nun 2:2.

Die New York Islanders dagegen gewannen auch ihr drittes Spiel gegen die Washington Capitals. Beim 3:0 kamen aber weder Tom Kühnackl noch Thomas Greiss zum Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:200817-99-191910/3

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren