Thoma über Horngacher: Plan, "wie Skispringen funktioniert"

Der frühere Weltklasse-Skispringer Dieter Thoma traut dem neuen Bundestrainer Stefan Horngacher erfolgreiche Zeiten mit den DSV-Adlern zu.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der ehemalige Weltklasse-Skispringer Dieter Thoma wird am 19. Oktober 50 Jahre alt.
Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/dpa Der ehemalige Weltklasse-Skispringer Dieter Thoma wird am 19. Oktober 50 Jahre alt.

Hinterzarten - Der frühere Weltklasse-Skispringer Dieter Thoma traut dem neuen Bundestrainer Stefan Horngacher erfolgreiche Zeiten mit den DSV-Adlern zu.

"Der Stefan hat vor allem bei den Polen bewiesen, dass er einen Plan hat, wie Skispringen funktioniert", sagte der Team-Olympiasieger von 1994 und Vierschanzentournee-Gewinner der Saison 1989/90, der am 19. Oktober seinen 50. Geburtstag feiert, der Deutschen Presse-Agentur. "Er ist ein sehr, sehr guter Trainer, der nah am Sportler dran ist."

Der Österreicher Horngacher ist beim Deutschen Skiverband (DSV) Nachfolger seines Landsmanns Werner Schuster, der sein Amt am Ende des vergangenen Winters freiwillig aufgegeben hatte. Der 50 Jahre alte Horngacher war zwischen 2011 und 2016 bereits als Assistent von Schuster beim DSV tätig gewesen, bevor er als Verantwortlicher zu den Polen wechselt gewechselt war und dort mit Kamil Stoch und einer goldenen Skisprung-Generation zahlreiche Erfolge gefeiert hatte. Die Weltcup-Saison der Skispringer beginnt am 23. November im polnischen Wisla.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren