Theiss siegt im Jubiläums-Fight

Volle Distanz mit gebrochener Nase über zehn Runden: Es war wohl die bislang härteste Titelverteidigung für Kickbox-Queen Christine Theiss
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Es war wohl die bislang härteste Titelverteidigung für Kickbox-Queen Christine Theiss: Zwar gewann sie den WM-Kampf gegen Ania Fucz aus Aachen in Olympia-Eissporthalle klar nach Punkten (100:98, 100:98 und 99:97), allerdings musste die 30-Jährige mit gebrochener Nase die volle Distanz über zehn Runden durchhalten. Die Verletzung hatte sie sich vor etwa zwei Wochen im Sparring geholt.

„Ich habe es zunächst mit der Brechstange probiert. Das hilft gegen Ania aber so viel, wie wenn man mit einer Nagelfeile gegen eine Eiche vorgeht“, sagte Theiss anerkennende nach ihrem Jubiläumskampf – es war ihr 20. WM-Fight. Nach anfänglichen Problemen bekam Theiss ihre Gegnerin aber besser in den Griff und siegte am Ende verdient.
 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren