Theiss: "Es war unglaublich"

Christine Theiss bleibt weiter Weltmeisterin im Kickboxen – trotz einer Handverletzung
| Matthias Kerber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kickbox-Quenn Christine Theiss posiert in der aktuellen FHM in Dessous.
dapd Kickbox-Quenn Christine Theiss posiert in der aktuellen FHM in Dessous.

Karlsruhe -  Die Queen setzt ihr Regentschaft fort: Kickbox-Weltmeisterin Christine Theiss vermöbelte Herausfordererin Marina Zueva zehn Runden lang nach allen Regeln der Kick- und Boxkunst und gewann dem Kampf am Ende klar und einstimmig nach Punkten.

„Es war unglaublich, wie viele Frontkicks zum Kopf sie gefressen hat, Respekt”, sagte die Münchnerin Theiss, die durch einen Bänderanriss in der rechten Hand gehandicapt war, im Fight zog sie sich auch noch einen Kapseleinriss im Daumen der selben Hand zu. „Die Hand werde ich jetzt erst mal ruhig stellen müssen”, sagte die Medizinerin, „aber es hat mich im Kampf nicht beeinträchtigt. Jetzt werde ich mich erst einmal im Urlaub auf Mallorca erholen.”

Im zweiten Hauptkampf gewann der Münchner Florian Pavic den WM-Titel im Thaiboxen durch einen Aufgabesieg des 156-Kilo-Kolosses Bob Sapp. Der amerikanische Muskelberg, der weder von Schlagtechniken noch Regeln viel hält, gab nach der 3. Runde entkräftet auf.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren