SpVgg Unterhaching: Löwen-Jäger aus der Vorstadt

Unterhaching gewinnt gegen Meppen und ist nun Zweiter. Van Lent: "Sind auf einem guten Weg."
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Fühlt sich wohl in Haching: Stürmer Patrick Hasenhüttl.
Fühlt sich wohl in Haching: Stürmer Patrick Hasenhüttl. © imago images/Sven Simon

Unterhaching – Sechzig Erster, Haching Zweiter: Nach dem Sprung des TSV 1860 an die Tabellenspitze der Dritten Liga am Samstag hat die SpVgg Unterhaching nachgelegt: Die Elf von Trainer Arie van Lent besiegte den SV Meppen im zweiten Heimspiel der Saison mit 2:1.

Trotz der frühen Führung für das Team von Trainer Torsten Frings durch Hilal El-Helwe (14.) holte Haching durch den schnellen Ausgleich durch Patrick Hasenhüttl (19.) und das Jokertor von Niclas Anspach nun schon den dritten Dreier in Serie. "Er hat einfach den richtigen Zug zum Tor im Training, dafür haben wir ihn für die letzten Wochen belohnt. Dass er direkt das Tor macht, hat uns sehr geholfen", erklärte van Lent über die Hereinnahme seines Matchwinners.

Unterhaching: Dem TSV 1860 auf den Fersen

Damit sind die Hachinger mit nunmehr neun Punkten aus vier Spielen erster Verfolger der Giesinger. "Natürlich zeigt es, dass wir Punkte gesammelt haben und auf einem guten Weg sind, obwohl wir noch nicht so viel machen konnten", erklärte van Lent über die Position an der Tabellenspitze nur wenige Wochen nach seiner Amtsübernahme Ende August: "Das hilft uns weiter für die nächsten Wochen".

Im Gegensatz zum Fanverbot in München durften 1.128 Zuschauern die Vorstädter zum Comeback im heimischen Sportpark peitschen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren