Pleite gegen Verl: SpVgg Unterhaching taumelt Richtung 4. Liga

Herber Rückschlag für die SpVgg Unterhaching im Abstiegskampf. Gegen den SC Verl setzt es nach Führung doch noch eine Niederlage.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Völlig konsterniert: Hachings Alexander Fuchs in der Sportclub Arena in Verl.
Völlig konsterniert: Hachings Alexander Fuchs in der Sportclub Arena in Verl. © imago images/Nico Paetzel

Verl – Die SpVgg Unterhaching steht vor dem Sturz in die 4. Liga. Der Tabellenvorletzte der 3. Liga verlor am Sonntag beim SC Verl 1:2 (1:2) und liegt vier Punkte hinter dem rettenden 16. Platz. Mehrere Konkurrenten haben zudem noch Spiele ausstehen. Verl drehte die Begegnung nach der Hachinger Führung durch Dominik Stroh-Engel (12., Foulelfmeter) mit einem Doppelschlag (38./40.). Der Anschlusstreffer durch Zlatko Janjic, ebenfalls per Foulelfmeter, erhitzte die Gemüter. 

SC Verl – SpVgg. Unterhaching 2:1 - Schiri raubte die Energie

"Ich hoffe auf eine Serie", hatte Hachings Trainer Arie van Lent vor dem Spiel erklärt. Der Elfmeter in der 38. Minute, "der keiner war", habe "meinen Spielern die Energie geraubt", so van Lent. Ganz klar sei von Sander nur der Ball gespielt worden. Was nach Ansicht der Spielbilder tatsächlich so war. Van Lent war sauer auf Schiedsrichter Speckner. "Ich habe zu ihm gesagt: Danke, dass Sie uns die Energie geraubt haben!" Van Lents Gesamtfazit: "Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Wir müssen hier als Sieger vom Platz gehen."

Verls Trainer Guerino Capretti konnte gelassener mit der Elfmeter-Situation umgehen, die zum 0:1 für Haching geführt hatte ("Da war nix. Den muss man nicht geben!"). Caprettis Bilanz: "Wir haben gute  Stehauf-Qualitäten, das haben wir zur Genüge bewiesen. Jeder von uns hat diese Retterqualität. Den unbedingten Willen, das Tor zu verhindern. Das zeichnet uns aus und war auch heute wieder bemerkenswert."

Der SV Meppen hingegen feierte am 28. Spieltag einen immens wichtigen Sieg. Nach dem 1:0 (1:0) bei Waldhof Mannheim durch einen Treffer von Yannick Osee (19.) ist die Abstiegszone beruhigende sieben Punkte entfernt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren