Haching-Boss Kupka: Angst vor Lizenzentzug

In einem Appell bittet der Klubchef des Drittligisten Sponsoren um finanzielle Hilfe. Die Zeit drängt. Bis zum 1. Juni muss ein Sponsor gefunden werden  
| Reinhard Franke
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Engelbert Kupka: Der Klub-Präsident kämpft gegen den drohenden Lizenzentzug.
Sampics Engelbert Kupka: Der Klub-Präsident kämpft gegen den drohenden Lizenzentzug.

In einem Appell bittet der Klubchef des Drittligisten Sponsoren um finanzielle Hilfe. Die Zeit drängt. Bis zum 1. Juni muss ein Sponsor gefunden werden

UNTERHACHING Wenn Engelbert Kupka zu einer Pressekonferenz einlädt, dann ist meistens etwas passiert bei der SpVgg Unterhaching. Doch am Donnerstag wollte der Klub-Präsident einfach seine Verzweiflung zum Ausdruck bringen, denn der Drittligist braucht bis zum 1. Juni dringend Geld, um die Lizenz zu erhalten.

Wie klamm der Verein wirklich ist, wird daran deutlich, dass „wir nicht mal das Geld haben, um die Reklame von Generali abzubauen" (Kupka). Und weiter: „Wir brauchen neue Sponsoren, dieser Hilferuf ist ähnlich wie bei 1860.” Kupka sieht sich in einer Notlage wie Löwen-Präsident Dieter Schneider: „Welche Sorgen und Nöte der Herr Schneider mit ins Bett nimmt, kann ich nachvollziehen. Mir geht es genauso." Die Entscheidung, wer neuer Sponsor wird, soll bis nächsten Mittwoch fallen. "Wir sind in guten Gesprächen mit drei Sponsoren, die auch kombiniert werden können", so Kupka.

Eine andere Entscheidung ist bereits gefallen. Roman Tyce wird in Haching keinen neuen Vertrag bekommen. Das Aus für den Ex-Löwen nach 221 Spielen als Profi. Manager Markus Grünberger sagt: „Der Roman wird uns sportlich nicht mehr weiterhelfen können. Ich bemühe mich, dass er einen Posten als Jugendtrainer oder Standby-Profi bekommt.”

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren