Blitze, Platzregen, neun Tore: Haching gewinnt Spektakel gegen Würzburger Kickers

Die SpVgg Unterhaching gewinnt eine spektakuläre Partie 5:4 gegen die Würzburger Kickers. Das Spiel muss wegen Starkregens unterbrochen werden.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Offensivtalent der SpVgg Unterhaching: Luca Marseiler (Mi.).
imago/Oryk HAIST Offensivtalent der SpVgg Unterhaching: Luca Marseiler (Mi.).

Die SpVgg Unterhaching gewinnt eine spektakuläre Partie 5:4 gegen die Würzburger Kickers. Das Spiel muss wegen Starkregens unterbrochen werden, den Münchner Vorstädtern gelingt ein famoser Schlussspurt.

Unterhaching/München - Spektakel im Sportpark! Die SpVgg Unterhaching siegte am Samstagnachmittag in einem völlig verrückten Spiel 5:4 gegen die Würzburger Kickers und vermasselte den Franken damit die mögliche Tabellenführung in der 3. Liga.

Haching dreht ein irres Spiel gegen Würzburg

Luke Hemmerich (4. Minute) und  Luca Pfeiffer (8.) hatten die Gäste früh in Führung gebracht. Stefan Schimmer (34.) verkürzte für die Münchner Vorstädter, doch Dominik Widemann (42.) legte prompt für die Franken nach. Nachdem Schimmer (45.+2) in der Nachspielzeit der ersten Hälfte wieder verkürzt hatte, traf erneut Widemann für den Gast (48.).

Mitte der zweiten Halbzeit musste das Spiel wegen Platzregens und eines Gewitters dann für eine Viertelstunde unterbrochen werden. Nach Wiederanpfiff rannten die Hachinger wie wild an - mit Erfolg!

Christoph Ehlich gelang in der 15. Minute der Nachspielzeit (!) zuerst der Anschluss, Innenverteidiger Alexander Winkler (90.+19) sowie Moritz Heinrich (90.+21) drehten das irre Spiel in einer hektischen Schlussphase zugunsten der Oberbayern. Haching ist damit Fünfter der Dritten Liga, Würzburg belegt Rang acht. Neuer Tabellenführer ist Eintracht Braunschweig, die Niedersachsen gewannen am Samstag in Überzahl 2:1 gegen den TSV 1860. Die Löwen sind nun 16..

FC Ingolstadt Zweiter, auch FC Bayern II siegt

Der FC Ingolstadt, das vierte oberbayerische Team in der 3. Liga, kletterte durch ein 3:2 gegen den MSV Duisburg auf Platz zwei. Der FC Bayern II ist nach dem 2:1 am Freitagabend gegen Ex-Löwe Stefan Aigner und den KFC Uerdingen Elfter. Die glücklichsten Sieger kommen an diesem Spieltag aber mutmaßlich aus der Münchner Vorstadt, nach einer selten gesehenen Aufholjagd!

Lesen Sie hier: FC Bayern II gewinnt bei Heimspiel-Comeback

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren