Slowene Polanc siegt am Ätna

Die erste schwere Bergettappe am Giro D'Italia wurde vom Slowenen Jan Polanc gewonnen. Die Deutschen spielten in der Etappe keine Rolle.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Am Dienstag stand die erste schwierige Bergetappe auf dem Programm.
dpa Am Dienstag stand die erste schwierige Bergetappe auf dem Programm.

Messina - Der slowenische Radprofi Jan Polanc hat beim 100. Giro d'Italia die erste schwere Bergetappe zum Ätna gewonnen. Der 25-Jährige vom UAE Team Emirates setzte sich als Ausreißer nach 181 km und 4:55:58 Stunden auf 1892 m Höhe mit 19 Sekunden Vorsprung auf den Russen Ilnur Sakarin (Katjuscha-Alpecin) durch. Das Rosa Trikot des Gesamtführenden sicherte sich der Luxemburger Bob Jungels (Quick-Step Floors).

Nibali 29 Sekunden hinter Polanc

Vorjahressieger Vincenzo Nibali (Italien/Bahrain-Merida) und Herausforderer Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar) kamen gemeinsam mit Jungels in der großen Favoritengruppe 29 Sekunden hinter Polanc ins Ziel.

In Nibalis Heimatstadt Messina auf Sizilien endet am Mittwoch die fünfte Giro-Etappe. Auf den 159 km stehen nur in der ersten Rennhälfte einige Hügel an, danach bietet sich für die Sprinter um den deutschen Meister André Greipel (Rostock/Lotto-Soudal) eine weitere Chance.

Mehr zum Thema: "Gorilla" Greipel dominiert den Giro

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare