Skispringen: DSV-Team nur Fünfter

Die deutschen Skispringer sind im Team-Wettbewerb der 50. Nordischen Ski-Weltmeisterschaften ohne Medaille geblieben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auch der Sprung von Severin Freund auf 143 Meter nutzte nichts mehr. Keine Medaille für das DSV-Team.
dpa Auch der Sprung von Severin Freund auf 143 Meter nutzte nichts mehr. Keine Medaille für das DSV-Team.

Falun -  Der Olympiasieger mit Michael Neumayer, Markus Eisenbichler, Richard Freitag und Severin Freund schaffte am Samstag beim Wettbewerb von der Großschanze nur Platz fünf.

Norwegen beendete die Siegesserie von Österreich bei Weltmeisterschaften seit 2005. Anders Bardal, Anders Jacobsen, Anders Fannemel und Rune Velta sicherten sich mit 872,6 Punkten überlegen den Titel vor Österreich mit 853,2 Zählern und den Polen, die 848,1 Punkte erreichten. Für Velta war es der zweite Titel nach seinem Sieg von der Normalschanze. Norwegen hatte zuletzt 1993 ebenfalls in Falun einen Team-Wettbewerb bei Weltmeisterschaften gewonnen.

Lesen Sie auch: Gold! Severin Freunds famose Flugshow

"Die Sprünge unseres Teams waren heute bis auf den Finaldurchgang von Severin Freund nicht gut genug", resümierte Bundestrainer Werner Schuster. Sowohl Neumayer wie Eisenbichler als auch Freitag konnten ihr Leistungsvermögen bei ständig wechselnden, schwierigen Windbedingungen nicht ausschöpfen.

Im Finale flog Freund dann auf starke 143 Meter und damit 7,5 Meter über seinen Schanzenrekord, musste aber in den Schnee greifen. Damit war auch die letzte Chance auf die Bronzemedaille vertan.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren