Sixdays: Zabel holt sich die Führung zurück

Sprintstar Erik Zabel aus Unna hat bei seinem letzten Sechstagerennen in München in der vorletzten Nacht noch einmal kräftig Gas gegeben und mit Partner Leif Lampater die Führung zurückerobert.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gehen als Favoriten ins Finale: Erik Zabel und Leif Lampater.
sampics / Augenklick Gehen als Favoriten ins Finale: Erik Zabel und Leif Lampater.

Sprintstar Erik Zabel aus Unna hat bei seinem letzten Sechstagerennen in München in der vorletzten Nacht noch einmal kräftig Gas gegeben und mit Partner Leif Lampater die Führung zurückerobert.

Das Rad-Duo schob sich mit 260 Punkten vom fünften Platz nach vorne und hat vor einem Spannung versprechenden Finale acht Zähler Vorsprung vor Robert Bartko/Iljo Keisse (Berlin/Belgien). Rundengleich Dritte sind Olaf Pollack/Roger Kluge (Kolkwitz/Cottbus).

Am Dienstag um 20 Uhr startet die Schlussjagd. Dann wird sich zeigen, ob Zabel zum Abschluss seiner Sixdays-Karriere noch einmal einen Titel holen kann. Mit dem Sechstagerennen in der Olympiahalle ist nämlich Schluss für ihn. Gegen Mitternacht beendet ein Indoor-Feuerwerk die 45. Münchner Sixdays.

Die Ergebnisse der 5. Nacht

1. Zabel / Lampater 260 (Punkte)
2. Bartko / Keisse 252
3. Pollack / Kluge 225
4. Rasmussen / Morkov 241
5. Risi / Schep 187
6. Beikirch / Lademann 102
7. Grasmann / Siedler 99
8. Mohs / Müller 53
9. De Ketele / Mertens 148
10. Bengsch / Stam 57

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren