Seifert: Bundesliga-Fortsetzung ist "absoluter Notbetrieb"

Für DFL-Geschäftsführer Christian Seifert wird die Fortsetzung der Fußball-Bundesliga nicht mehr viel mit Normalität zu tun haben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Bundesliga-Fortsetzung ist "absoluter Notbetrieb", sagt DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.
Boris Roessler/dpa/Archiv/dpa Die Bundesliga-Fortsetzung ist "absoluter Notbetrieb", sagt DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

Frankfurt/Main - Für DFL-Geschäftsführer Christian Seifert wird die Fortsetzung der Fußball-Bundesliga nicht mehr viel mit Normalität zu tun haben.

"Zum einen wurde auch in der Presse oft kommuniziert: Die Bundesliga darf wieder spielen. Ich glaube, das entspricht nicht der Realität. Was Sie da sehen werden, ist ein absoluter Notbetrieb an Bundesliga", sagte Seifert im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF. "Der Eindruck, der erweckt wurde, die Bundesliga wird jetzt wieder so sein wie vorher, das wird nicht so sein."

Der Profifußball hatte von Bund und Ländern die Genehmigung erhalten, ab der zweiten Mai-Hälfte trotz der derzeitigen Corona-Krise mit Geisterspielen weiterzumachen. Die "schöne Nebensache der Welt" passe aber einfach nicht mehr in diese Zeit, betonte der 51 Jahre alte Seifert. "Das Letzte, woran ich gerade denke, ist Show."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren