Schwimm-Star Inge Dekker: Krebs mit 30!

Trotz der schlimmen Diagnose will sie weiterkämpfen: Der niederländische Schwimm-Star Inge Dekker hat Krebs und gibt den Traum von Olympia in Rio dennoch nicht auf.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Dreimal hintereinander hatte die Schwimmerin an Olympischen Spielen teilgenommen. Jedes Mal war sie mit der 4x100 Meter Freistil-Staffel erfolgreich: In Athen 2004 gewann sie Bronze, in Peking 2008 Gold und in London 2012 Silber.
dpa 4 Dreimal hintereinander hatte die Schwimmerin an Olympischen Spielen teilgenommen. Jedes Mal war sie mit der 4x100 Meter Freistil-Staffel erfolgreich: In Athen 2004 gewann sie Bronze, in Peking 2008 Gold und in London 2012 Silber.
Dreimal hintereinander hatte die Schwimmerin an Olympischen Spielen teilgenommen. Jedes Mal war sie mit der 4x100 Meter Freistil-Staffel erfolgreich: In Athen 2004 gewann sie Bronze, in Peking 2008 Gold und in London 2012 Silber.
dpa 4 Dreimal hintereinander hatte die Schwimmerin an Olympischen Spielen teilgenommen. Jedes Mal war sie mit der 4x100 Meter Freistil-Staffel erfolgreich: In Athen 2004 gewann sie Bronze, in Peking 2008 Gold und in London 2012 Silber.
Dreimal hintereinander hatte die Schwimmerin an Olympischen Spielen teilgenommen. Jedes Mal war sie mit der 4x100 Meter Freistil-Staffel erfolgreich: In Athen 2004 gewann sie Bronze, in Peking 2008 Gold und in London 2012 Silber.
dpa 4 Dreimal hintereinander hatte die Schwimmerin an Olympischen Spielen teilgenommen. Jedes Mal war sie mit der 4x100 Meter Freistil-Staffel erfolgreich: In Athen 2004 gewann sie Bronze, in Peking 2008 Gold und in London 2012 Silber.
Dreimal hintereinander hatte die Schwimmerin an Olympischen Spielen teilgenommen. Jedes Mal war sie mit der 4x100 Meter Freistil-Staffel erfolgreich: In Athen 2004 gewann sie Bronze, in Peking 2008 Gold und in London 2012 Silber.
dpa 4 Dreimal hintereinander hatte die Schwimmerin an Olympischen Spielen teilgenommen. Jedes Mal war sie mit der 4x100 Meter Freistil-Staffel erfolgreich: In Athen 2004 gewann sie Bronze, in Peking 2008 Gold und in London 2012 Silber.

Trotz der schlimmen Diagnose will sie weiterkämpfen: Der niederländische Schwimm-Star Inge Dekker hat Krebs und gibt den Traum von Olympia in Rio dennoch nicht auf.

Amsterdam - Die niederländische Schwimm-Olympiasiegerin Inge Dekker hat Krebs. Bei ihr sei Gebärmutterhalskrebs festgestellt worden, bestätigte die 30-Jährige auf der Website des niederländischen Schwimmverbandes KNZB.

In der nächsten Zeit werde sie wegen der Behandlungen pausieren. Ob die Staffel-Olympiasiegerin von 2008 ihre Karriere fortsetzen kann, ist unklar. Sie selbst hat nach eigener Aussage den Traum von Olympia in Rio noch nicht aufgegeben.

Lesen Sie hier: Wett-Manipulation - Tennis-Sport enorm belastet

Die Nachricht habe sie sehr erschreckt, schrieb Dekker auf der Verbands-Website. "Plötzlich steht das Leben still, und man sieht, wie relativ alles ist."

In den vergangenen drei Jahren sei sie in Gedanken nur mit den Spielen in Rio beschäftigt gewesen. Doch dann sei die Diagnose nach einer Routineuntersuchung gekommen. Die Niederländerin gehe voll Vertrauen in die Behandlungen, erklärt sie.

Lesen Sie hier: Deutsche Wasserballer zittern um Olympia

Die Hoffnung auf eine vierte Olympia-Medaille habe sie noch immer: "Dinge, die ich nicht beeinflussen kann, lass ich los. Aber die Spiele in Rio habe ich mir sicherlich noch nicht aus dem Kopf geschlagen."

Dreimal hintereinander hatte die Schwimmerin an Olympischen Spielen teilgenommen. Jedes Mal war sie mit der 4x100 Meter Freistil-Staffel erfolgreich: In Athen 2004 gewann sie Bronze, in Peking 2008 Gold und in London 2012 Silber.

Mit der Staffel war sie 2009 und 2011 auch Weltmeisterin. Ihr größter Einzelerfolg war der WM-Titel über 50 Meter Schmetterling 2011.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren