Schröder erwartet neue Situation in NBA: "Werde bereit sein"

NBA-Profi Dennis Schröder erwartet nach den Abgängen der Superstars Russell Westbrook und Paul George bei den Oklahoma City Thunder in der kommenden Saison eine völlig neue Situation.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Deutschlands Dennis Schröder wirft auf den Korb.
Swen Pförtner/dpa Deutschlands Dennis Schröder wirft auf den Korb.

Berlin - NBA-Profi Dennis Schröder erwartet nach den Abgängen der Superstars Russell Westbrook und Paul George bei den Oklahoma City Thunder in der kommenden Saison eine völlig neue Situation.

"Ich wünsche ihnen alles Gute, aber Oklahoma wird auf jeden Fall anders sein nächstes Jahr. Wenn es so bleibt, muss ich mehr Verantwortung übernehmen", sagte der Nationalspieler mit Blick auf seinen Club.

Westbrook spielt künftig für die Houston Rockets, George für die Los Angeles Clippers. Noch ist nicht klar, wie das Gesicht der Mannschaft von OKC in der im Herbst beginnenden Spielzeit aussehen wird. Ob der gerade erst verpflichtete Aufbauspieler Chris Paul bleibt, scheint noch offen. "Egal was kommt, ich werde bereit sein und werde hart dafür arbeiten. Das werde ich immer so machen", sagte Schröder.

Bevor er wieder für Oklahoma auflaufen wird, steht für den 25 Jahre alten Aufbauspieler Schröder vom 31. August bis 15. September die WM mit der deutschen Nationalmannschaft in China auf dem Programm. Am Donnerstag nominiert Bundestrainer Henrik Rödl in Hamburg seinen vorläufigen Kader. Schröder soll die Auswahl anführen. "Wir wollen dort natürlich erfolgreich abschließen als Team. Wir wollen alles rauslassen, damit wir zufrieden sind", sagte Schröder.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren