Sachenbacher-Stehle knapp an Bronze vorbei

Die Weißrussin Darja Domratschewa hat als erste Biathletin in der Geschichte das Gold-Triple geschafft. Evi Sachenbacher-Stehle landet auf dem undankbaren vierten Platz.  
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Die Weißrussin Darja Domratschewa hat als erste Biathletin in der Geschichte das Gold-Triple geschafft. Evi Sachenbacher-Stehle landet auf dem undankbaren vierten Platz.

Sotschi – Evi Sachenbacher-Stehle hat den erhofften Befreiungsschlag für die deutschen Biathletinnen bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi nur knapp verpasst.

Der ehemaligen Langläuferin fehlte am Montag im Massenstartrennen nur eine Sekunde auf den Bronzerang. Im Schlussspurt musste die 32-Jährige sich der Norwegerin Tiril Eckhoff geschlagen geben.

An Darja Domratschewa kam aber erneut niemand heran. Die 27 Jahre alte Weißrussin setzte sich überlegen durch und schnappte sich das dritte Olympia-Gold nach ihren Siegen im Verfolger und im 15-Kilometer-Rennen. Sie ist damit die erfolgreichste Olympionikin ihres Landes. Silber ging an die Tschechin Gabriela Soukalova.

Die 36-jährige Andrea Henkel kam in ihrem letzten olympischen Einzelrennen auf Rang 18. Sie hatte immer wieder mit einer Erkältung zu kämpfen und zuletzt auch am Freitag auf den Start über 15 Kilometer verzichtet. Franziska Hildebrand wurde nur 29. von 30 Starterinnen.

Alle News aus Sotschi von Olympia 2014

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren