Rodeln: Felix Loch Zweiter in Winterberg

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat bei der Wetterlotterie von Winterberg geglänzt. Der 28-Jährige aus Berchtesgaden fuhr im zweiten Lauf noch von Platz zehn auf zwei.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Rennrodler Felix Loch im Eiskanal von Winterberg.
dpa Rennrodler Felix Loch im Eiskanal von Winterberg.

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat bei der Wetterlotterie von Winterberg geglänzt. Der 28-Jährige aus Berchtesgaden fuhr bei dem von Schneefall und hoher Luftfeuchtigkeit beeinflussten Heim-Weltcup im zweiten Lauf noch von Platz zehn auf zwei.

Winterberg - Der Italiener Kevin Fischnaller feierte überraschend seinen Premierensieg.

"Ich muss sagen: Ich bin überglücklich, es waren zwei super Läufe. Das Fahren fühlt sich deutlich besser an, das hat mir sehr gut gefallen", sagte Loch in der ARD. Ralf Palik (Oberwiesenthal) kam als zweitbester Deutscher auf Platz sechs. Johannes Ludwig (Suhl) fuhr auf Rang elf, Andi Langenhan (Zella-Mehlis) nur auf Platz 15.  "Heute sind die Jungs sehr stabil gefahren", sagte Bundestrainer Norbert Loch: "Insgesamt bin ich mit der Leistungssteigerung zufrieden."

Im Verlauf des ersten Durchgangs hatte der Schneefall stetig zugenommen. Loch hatte dadurch als später Starter wie die übrigen Gesetzten einen großen Nachteil, fuhr dann aber noch weit nach vorn.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren