Robert Harting: Emotionaler Besuch bei gelähmter Stabhochspringerin

Seit einem tragischen Trainingsunfall ist die österreichische Stabhochspringerin Kira Grünberg querschnittsgelähmt. Der deutsche Leichtathletik-Star Robert Harting hat ihr einen Besuch in der Reha-Klinik abgestattet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Robert Harting hofft, Kira Grünwald mit seinem Besuch Kraft gespendet zu haben.
dpa Robert Harting hofft, Kira Grünwald mit seinem Besuch Kraft gespendet zu haben.

Seit einem tragischen Trainingsunfall ist die österreichische Stabhochspringerin Kira Grünberg querschnittsgelähmt. Der deutsche Leichtathletik-Star Robert Harting hat ihr einen Besuch in der Reha-Klinik abgestattet.

Bad Häring – Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat die querschnittsgelähmte österreichische Stabhochspringerin Kira Grünberg in der Reha-Klinik in Bad Häring besucht. "Kira ist so stark und voller Lebensmut, es ist nicht zu glauben", wird der 30-Jährige in einer Mitteilung des Grünberg-Managements vom Freitag zitiert. "Ich habe so großen Respekt vor ihr, sie ist eine richtig tolle Frau und eine wahre Kämpferin. Ich hoffe, mein Besuch hat sie gefreut, mir hat es wirklich was bedeutet, sie zu treffen", betonte der Berliner.

Lesen Sie hier: Schock-Diagnose - Grünberg vom Hals abwärts gelähmt

Die 22 Jahre alte Grünberg war am 30. Juli im Training in Innsbruck verunglückt. Der Besuch von Harting, der nach einer Kreuzband-Operation im vergangenen September seine Teilnahme bei der Leichtathletik-WM in Peking abgesagt hatte, war seit längerem geplant. Der dreimalige Weltmeister schenkte Grünberg zum Abschluss des Besuchs in Tirol ein signiertes WM-Trikot mit einer persönlichen Widmung.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren