Radsport: Hilfsmotor bei Amateuerrennen in Italien - Rahmen raucht

Motordoping im Radsport ist offenbar auch bei Amateueren ein großes Thema. In Italien wurde ein 53-Jähriger mit rauchendem Rahmen erwischt. 
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei einem Radrennen in Italien wurde ein Mann mit Hilfsmotor erwischt.
dpa Bei einem Radrennen in Italien wurde ein Mann mit Hilfsmotor erwischt.

Brescia -  Bei einem Radrennen im norditalienischen Bedizzole hat es ein Amateurfahrer offensichtlich in Sachen Motordoping übertrieben.

Als Kontrolleure das Velo des 53-Jährigen auf unerlaubte Hilfsmittel untersuchten, rauchte es aus dem Rahmen. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, kam bei der Durchleuchtung mit einer Spezialkamera ein Hilfsmotor zu Vorschein.

Der vermeintliche Hersteller des Rades, der kanadische Produzent Argon 18, teilte mit, dass es sich um ein Plagiat handele. "Wir setzen auf Fair Play und entwickeln unsere Produkte aufgrund dieser Prinzipien", teilte Gervais Rioux laut Gazzetta mit und drohte mit einer Klage. Der Amateurfahrer erklärte, er habe das Rad im Internet gekauft.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren