Perez: Hoffnung auf schnelles Formel-1-Comeback

Racing-Point-Pilot Sergio Perez hat nach seinem positiven Coronavirus-Befund weiter keine gesundheitlichen Probleme und hofft auf eine schnelle Formel-1-Rückkehr.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
War positiv auf das Coronavirus getestet worden: Sergio Perez.
Sebastian Gollnow/dpa/dpa War positiv auf das Coronavirus getestet worden: Sergio Perez.

Silverstone - Racing-Point-Pilot Sergio Perez hat nach seinem positiven Coronavirus-Befund weiter keine gesundheitlichen Probleme und hofft auf eine schnelle Formel-1-Rückkehr.

"Mir geht's gut, ich danke Gott. Ich habe keine Symptome gehabt. So habe ich meine Tage verbracht: Training, iPad, Fernsehen, Telefonieren und Kochen", schrieb der Mexikaner in den Sozialen Medien und veröffentlichte Fotos von sich beim Training. "Ja, es waren lange Tage. Ich freue mich darauf, sehr bald wieder zurückzukommen".

Ein positiver Coronavirus-Test von Perez war am vergangenen Donnerstag öffentlich gemacht worden, anschließend musste der 30-Jährige in Quarantäne. Nico Hülkenberg nahm als Ersatzfahrer seinen Platz bei Racing Point ein. Eine Entscheidung über einen Einsatz der Fahrer soll spätestens am Donnerstag fallen. Perez muss für eine Rückkehr auf jeden Fall negativ getestet werden. Die Formel 1 fährt auch an diesem Wochenende in Silverstone.

© dpa-infocom, dpa:200805-99-49898/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren