Olympia-Rodler für Wiederaufbau der Rodelbahn in Königssee

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Die Bob- und Rodelbahn ist nach dem Unwetter im Juli 2021 durch Schutt und Geröll zerstört.
Die Bob- und Rodelbahn ist nach dem Unwetter im Juli 2021 durch Schutt und Geröll zerstört. © Peter Kneffel/dpa/Archivbild
Peking

Die deutschen Rodler haben sich nach ihren großen Olympia-Erfolgen für eine Wiederherstellung der Rodelbahn im bayerischen Königssee ausgesprochen. "Ich hoffe, dass sie schnell wieder aufgebaut wird. Für den Sport, den Nachwuchs und die Region ist das wichtig", sagte die sechsmalige Olympiasiegerin Natalie Geisenberger am Freitag bei den Winterspielen in Peking stellvertretend für die Olympia-Rodler. "Für den Rodelsport ist das wichtig, weil es eine der anspruchsvollsten Bahnen ist." Die 1640 Meter lange Bob- und Rodelbahn am Königssee beim schweren Unwetter Mitte Juli im oberen Bereich zerstört worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare