Olympia 2018 in Pyeongchang: Diese Münchner Sportler sind dabei

Wenn am Freitag die ersten Olympioniken in Südkorea auf Medaillenjagd gehen, werden auch Münchner Sportler am Start stehen. Insgesamt 14 Athleten aus der Landeshauptstadt sind nach Pyeongchang gereist.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei den Olympischen Winterspielen sind auch 14 Athleten aus München am Start.
dpa Bei den Olympischen Winterspielen sind auch 14 Athleten aus München am Start.

Wenn am Freitag die ersten Olympioniken in Südkorea auf Medaillenjagd gehen, werden auch Münchner Sportler am Start stehen. Insgesamt 14 Athleten aus der Landeshauptstadt sind nach Pyeongchang gereist.

München - An diesem Freitag beginnen die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Auch aus München sind 14 Sportlerinnen und Sportler dabei, die für Münchner Vereine starten, in München studieren oder wohnen.

Allein sieben Eishockeyspieler vom Deutschen Meister EHC Red Bull München gehören dem deutschen Eishockey-Team an: Danny aus den Birken, Daryl Boyle, Patrick Hager, Dominik Kahun, Brooks Macek, Frank Mauer und Yannic Seidenberg. Im Skicross startet die Snowboarderin Celina Funkler für den TSV 1860 München, ihr Vereinskollege Linus Strasser kämpft in den Alpin-Wettbewerben um Medaillen.

Auch ein Skispringer ist Münchner

In Südkorea dabei sind außerdem Freestylerin Kea Kühnel, Snowboarderin Carolin Langenhorst, Carina Vogt, Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Skispringen, und Johannes Lochner, Weltmeister im Viererbob. Kühnel, Langenhorst, Vogt und Lochner studieren in München. Und auch der Skispringer Andreas Wellinger, der erst jüngst als Zweiter bei der Vierschanzentournee einen großen Erfolg feiern konnte, ist ein Münchner.

Beatrix Zurek, Referentin für Bildung und Sport: "Ich drücke unseren Münchnerinnen und Münchnern bei den Olympischen Winterspielen die Daumen und wünsche ihnen faire Wettkämpfe und viel Erfolg. Selbstverständlich wünscht sich jede Sportlerin und jeder Sportler, die Konkurrenz hinter sich lassen zu können oder sogar eine Medaille zu gewinnen. Aber egal, ob sie am Ende auf dem Treppchen stehen oder nicht: Die Stadt München ist schon jetzt stolz auf ihre Olympionikinnen und Olympioniken."

Hier geht's zur Themenseite Olympia 2018

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren