Nowitzki und Kleber führen Dallas zum Sieg gegen Toronto

Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben am zweiten Weihnachtsfeiertag ihren zehnten Saisonsieg gefeiert. Nationalspieler Pau
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dirk Nowitzki war mit 18 Punkten und sieben Rebounds maßgeblich am Sieg gegen Toronto beteiligt.
Lm Otero/AP/dpa Dirk Nowitzki war mit 18 Punkten und sieben Rebounds maßgeblich am Sieg gegen Toronto beteiligt.

Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben am zweiten Weihnachtsfeiertag ihren zehnten Saisonsieg gefeiert. Nationalspieler Paul Zipser konnte mit den Chicago Bulls ebenfalls einen Erfolg verbuchen.

Dallas – Nach zuletzt zwei Niederlagen haben die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA wieder einen Sieg gefeiert. Das Team um Superstar Dirk Nowitzki setzte sich am Dienstag (Ortszeit) mit 98:93 (57:53) gegen die Toronto Raptors durch. Maßgeblichen Anteil am Heimsieg der Texaner hatte neben Nowitzki auch Maxi Kleber.

Die beiden Würzburger waren zwei von insgesamt vier Mavericks-Spielern, die gegen das Topteam der Eastern Conference zweistellig punkteten. Der 39-jährige Nowitzki beendete das Spiel mit 18 Punkten und sieben Rebounds. Kleber steuerte 15 Punkte und acht Rebounds bei. Außerdem blockte der 25-Jährige fünf Wurfversuche der Gäste aus Kanada. J.J. Barea war mit 20 Punkten Dallas' erfolgreichster Schütze.

"Unsere Verteidigung war den ganzen Abend über ausgezeichnet", sagte Mavericks-Trainer Rick Carlisle nach der Partie. Dallas beendete Torontos Serie von zuletzt sechs Siegen und erlaubte den Gästen nur eine Trefferquote von 33,7 Prozent – der schlechteste Wert für die Raptors in der bisherigen Saison. Ihr Star DeMar DeRozan, der im Durchschnitt mehr als 24 Punkte pro Spiel erzielt, kam diesmal nur auf sieben Punkte. Topscorer der Partie war Torontos Kyle Lowry mit 23 Zählern. Trotz des zehnten Saisonerfolgs bleiben die Mavericks Letzter in der Western Conference.

Nationalspieler Paul Zipser feierte mit den Chicago Bulls einen 115:106 (46:43)-Auswärtserfolg gegen die Milwaukee Bucks. Der 23-jährige Zipser erzielte fünf Punkte und verteilte drei Assists. Chicagos Aufbauspieler Kris Dunn überzeugte mit 20 Punkten und zwölf Assists. Bei den Gastgebern war der Grieche Giannis Antetokounmpo mit 28 Zählern am erfolgreichsten. Chicago liegt mit elf Siegen und 22 Niederlagen auf dem drittletzten Platz im Osten.

Lesen Sie hier das AZ-Interview mit Maxi Kleber:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren