NFL-Playoffs: Green Bay und Pittsburgh gewinnen

Bei den NFL-Playoffs sind noch acht Mannschaften im Rennen. Am Sonntag zogen die letzten beiden Mannschaften in die nächste Runde ein – jeweils dank eines überragenden Quarterbacks.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zeigte eine grandiose Leistung gegen die New York Giants: Packers-Quarterback Aaron Rodgers.
dpa Zeigte eine grandiose Leistung gegen die New York Giants: Packers-Quarterback Aaron Rodgers.

Pittsburgh - Die Pittsburgh Steelers haben als drittes Team das Playoff-Viertelfinale der National Football League NFL erreicht. Die Mannschaft um den starken Quarterback Ben Roethlisberger besiegte im Wild-Card-Game am Sonntag (Ortszeit) die Miami Dolphins ohne Probleme mit 30:12. In der Runde der letzten Acht spielen die Steelers am kommenden Sonntag bei den Kansas City Chiefs, die in der ersten Runde ein Freilos hatten.

Nur wenige Stunden später zogen die Green Bay Packers als letztes Team ins Playoff-Viertelfinale ein. Die Gastgeber siegten am Sonntag (Ortszeit) im Wild-Card-Game gegen die New York Giants mit 38:13 und treten am kommenden Sonntag bei den Dallas Cowboys an. Packers-Quarterback Aaron Rodgers war mit vier Touchdown-Pässen der überragende Mann und stellte Giants-Passgeber Eli Manning in den Schatten.

Beckham Jr. kritisiert Schiedsrichter:

Bereits am Samstag (Ortszeit) qualifizierten sich die Houston Texans mit einem 27:14-Erfolg gegen die Oakland Raiders für das Viertelfinale. Der zuvor umstrittene Quarterback Brock Osweiler avancierte vor 71.790 Fans im Stadion des diesjährigen Super Bowls mit einem Touchdown und einem Touchdown-Pass zum Top-Mann bei den Gastgebern. In der nächsten Runde müssen die Texans am kommenden am Samstag (Ortszeit) zu den New England Patriots reisen.

Die Seattle Seahawks verlängerten die Negativserie der Detroit Lions in der K.o.-Runde. Mit der neunten Playoff-Niederlage hintereinander stellte das Team aus dem US-Bundesstaat Michigan einen NFL-Negativ-Rekord auf. Seahawks-Quarterback Russell Wilson überzeugte vor 68 788 Zuschauern mit zwei Touchdown-Pässen. Im Viertelfinale muss Seattle am kommenden Samstag (Ortszeit) bei den Atlanta Falcons antreten.

Die Divisional Playoffs im Überblick

14.01.2017

22:35: Seattle Seahawks @ Atlanta Falcons

15.01.2017

02:15: Houston Texans @ New England Patriots

19:05: Green Bay Packers @ Dallas Cowboys

22:40: Pittsburgh Steelers @ Kansas City Chiefs

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren