Neuer Ausrüstervertrag zwischen Borussia Dortmund und Puma

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und Sportartikel-Hersteller Puma haben sich auf einen neuen, langjährigen Ausrüstervertrag geeinigt. Der Vertrag sei bis zum Jahr 2028 verlängert worden, teilte der Club mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.
Guido Kirchner/dpa/dpa Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und Sportartikel-Hersteller Puma haben sich auf einen neuen, langjährigen Ausrüstervertrag geeinigt. Der Vertrag sei bis zum Jahr 2028 verlängert worden, teilte der Club mit.

Der Deal bringt den Dortmundern nach Medienberichten etwa 30 Millionen Euro pro Jahr, insgesamt 250 Millionen Euro bis 2028. Zuvor hatten bereits das Fußballfachblatt "Kicker" und die "Ruhr Nachrichten" über die Einigung berichtet.

"Puma ist seit langer Zeit nicht bloß Ausrüster und Sponsor des BVB, sondern auch ein bedeutsamer Aktionär unseres Klubs", wurde Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in einer Mitteilung zitiert. "Unsere Partnerschaft ist gewachsen und geht weit über eine normale Geschäftsbeziehung hinaus."

Vor sieben Jahren hatten Borussia Dortmund und der Sportartikel-Hersteller aus Herzogenaurach ihre Zusammenarbeit begonnen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren