NBA optimistisch vor Saisonstart in Corona-Krise

Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA zeigt sich vor dem Wiederbeginn ihrer Saison in Orlando trotz der angespannten Corona-Situation in den USA zuversichtlich.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nach 20 Wochen Corona-Pause nimmt die NBA den Spielbetrieb wieder auf.
David J. Phillip/AP/dpa/dpa Nach 20 Wochen Corona-Pause nimmt die NBA den Spielbetrieb wieder auf.

Orlando - Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA zeigt sich vor dem Wiederbeginn ihrer Saison in Orlando trotz der angespannten Corona-Situation in den USA zuversichtlich.

"Derzeit funktionieren unsere Protokolle", sagte Vize-Commissioner Mark Tatum in einer Konferenz mit internationalen Medien. "Wir sind hoffnungsvoll und optimistisch, dass wir einen Champion krönen können, wenn sich jeder an die Vorgaben hält."

Die NBA setzt ihre Saison von Donnerstag (Ortszeit) an nach mehr als 20 Wochen Pause wegen der Coronavirus-Pandemie fort. Alle Spiele werden dabei ohne Zuschauer auf dem Gelände von Disney World in Orlando stattfinden und die Profis zudem weitgehend von der Außenwelt abgeschirmt. Insgesamt sind noch 22 von 30 Teams dabei, die Playoffs sollen Mitte August stattfinden.

Was konkret passieren würde, wenn die Saison wieder unterbrochen werden müsste, ließ Tatum offen. Er verwies auf ein Team von Experten, das auch mit Wissenschaftlern besetzt ist. Wenn etwas passieren würde, müsse man sich den konkreten Fall anschauen, um über die Folgen zu entscheiden, sagte Tatum.

© dpa-infocom, dpa:200729-99-970091/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren