Nach Corona-Ausbruch bei Würzburg: Basketballspiel verlegt

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Ein Basketball landet im Korb.
Ein Basketball landet im Korb. © Andreas Gora/dpa/Symbolbild
Bamberg/Würzburg

Nach dem Corona-Ausbruch bei den Basketballern von s.Oliver Würzburg ist das für Samstag geplante Bundesligaspiel bei Brose Bamberg verschoben worden. Dies teilten die Bamberger und die BBL mit. Die Würzburger haben demnach einen Antrag auf Spielverlegung gestellt, den die Liga genehmigt hat. Über die Neuansetzung werde zu gegebener Zeit informiert.

Das Würzburger Gesundheitsamt hatte am Dienstag vorerst eine zweiwöchige Quarantäne für insgesamt 20 Spieler, Trainer, Betreuer und Trainingsspieler von s.Oliver Würzburg angeordnet. Dadurch stehen dem Verein weniger als acht Stammspieler zur Verfügung, um eine Partie in der Basketball Bundesliga austragen zu können. Auch die Würzburger Partie am 15. Januar in Chemnitz erscheint nach aktuellem Stand unwahrscheinlich.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare