Nach Aus von Schmidt in Augsburg: Kommt Herrlich?

Wird Heiko Herrlich neuer Trainer des FC Augsburg? Ob Manager Stefan Reuter bei einer Pressekonferenz am Dienstag das Geheimnis lüften wird, ist noch offen. Bei den Spekulationen über einen Nachfolger fallen aber auch die Namen zweier Ehemaliger.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der FC Augsburg sucht nach dem Aus von Martin Schmidt einen neuen Coach.
Sven Hoppe/dpa/dpa Der FC Augsburg sucht nach dem Aus von Martin Schmidt einen neuen Coach.

München - Ex-Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich soll nach Informationen vom "Kicker" und von "Sport1" neuer Trainer beim FC Augsburg werden. Der 52 Jahre ehemalige Nationalspieler könnte nach dem Ende der kurzen Amtszeit von Trainer Martin Schmidt die erste Wahl beim Bundesligisten sein.

Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter wird ab 11.00 Uhr auf einer Pressekonferenz erklären, wie der schwäbische Fußball-Bundesligist die weitere Saison gestalten will - wird Herrlich dabei sein? Einen Nachfolger von Schmidt hatte der Tabellen-14. zunächst nicht verkündet.

Schmidt musste am Montag am Tag nach dem 0:2 beim FC Bayern München und nur elf Monate nach seinem Amtsantritt wieder gehen. Nach einer Serie von sieben Niederlagen in neun Spielen zogen die Verantwortlichen der schlechtesten Rückrundenmannschaft die Konsequenzen. Am Sonntag erwarten die Schwaben den VfL Wolfsburg zum ersten Heimspiel nach der Trennung von Schmidt.

Bislang hatte der FCA seit dem Aufstieg im Jahr 2011 fünf Bundesliga-Trainer: Jos Luhukay, Markus Weinzierl, Dirk Schuster, Manuel Baum und Schmidt. Neben Herrlich wird auch über Weinzierl und Baum als Nachfolger spekuliert. "Der Name Heiko Herrlich hält sich hartnäckig", schrieb der "Kicker".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren