Meyer hält Jahn-Sieg gegen Paderborn fest

Dank Elfmeterrückhalt Alex Meyer hat der SSV Jahn Regensburg gegen den SC Paderborn eine erfolgreiche Generalprobe für sein DFB-Pokal-Viertelfinale hingelegt. Auch ohne seinen wegen eines positiven Corona-Tests fehlenden Trainer Mersad Selimbegovic gewannen die Oberpfälzer am Freitagabend in der 2. Fußball-Bundesliga mit 1:0 (0:0) und verschafften sich Luft im Abstiegskampf. Die lange ebenbürtigen Paderborner haben dagegen den Schritt in die obere Tabellenhälfte verpasst und liegen nur noch zwei Punkte vor dem Jahn, der nun 29 Zähler auf seinem Konto hat.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kai Pröger von Paderborn und Jan-Niklas Beste von Regensburg (l-r.) im Zweikampf um den Ball.
Kai Pröger von Paderborn und Jan-Niklas Beste von Regensburg (l-r.) im Zweikampf um den Ball. © Matthias Balk/dpa
Regensburg

Ein Tor von Max Besuschkow (48. Minute) wurde vom Video-Referee wegen einer Abseitsposition noch zurückgenommen. Sebastian Stolze (53.) glückte in der Regensburger Drangphase gegen Paderborn dann die Führung. Vor den Augen von Selimbegovic' Assistent Sebastian Dreier parierte später Torwart Meyer (65.) einen Foulelfmeter von Dennis Srbeny. Der am Spieltag positiv getestete Jahn-Chefcoach Selimbegovic wird den Cup-Höhepunkt am Dienstag gegen Werder Bremen in häuslicher Quarantäne mitverfolgen müssen.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-612478/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren