Mavericks geben nach Doncic-Verletzung Entwarnung

Schrecksekunde für Basketball-Jungstar Luka Doncic und die Dallas Mavericks: Der Slowene verletzt sich gegen die Miami Heat am Knöchel, doch die Ärzte geben schnell eine erste Entwarnung.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mavericks-Starspieler Luka Doncic (r) verletzte sich am Sprunggelenk.
Michael Ainsworth/FR171389 AP/dpa/dpa Mavericks-Starspieler Luka Doncic (r) verletzte sich am Sprunggelenk.

Dallas - Nach dem Schock folgte schnell die Entwarnung: Der zuletzt so überragende Basketball-Jungstar Luka Doncic von den Dallas Mavericks hat sich bei der 118:122-Niederlage nach Verlängerung gegen die Miami Heat am Sprunggelenk verletzt.

Doch länger müssen die Texaner vermutlich nicht auf den Slowenen in der nordamerikanischen Profiliga NBA verzichten. Die Ärzte der Mavericks gaben laut Medienberichten Entwarnung: Doncic soll sich nur den Knöchel gestaucht haben.

"Wir hoffen, es ist nichts Schlimmes", hatte sein Trainer Rick Carlisle direkt nach dem Spiel gesagt. Röntgen-Aufnahmen zeigten laut dem Team keinen schlimmeren Befund. Dennoch wird Doncic wohl zumindest am Montag im Auswärtsspiel bei den Milwaukee Bucks, die beim 125:108 gegen die Cleveland Cavaliers den 18. Sieg nacheinander einfuhren, fehlen. Mit 30,4 Punkten, 9,9 Rebounds und 9,3 Assists im Schnitt ist der Rookie des Jahres momentan nicht wegzudenken.

Der 20-Jährige war nach nicht einmal zwei Minuten nach einem Wurfversuch auf dem Fuß seines Gegenspielers Kendrick Nunn gelandet und umgeknickt. Seine Kollegen wirkten nach der Verletzung geschockt und lange Zeit chancenlos (50:73/24.). "Es ist immer hart, seinen besten Spieler zu verlieren", gab Guard J.J. Barea zu.

Mit angeführt von dem mit 17 Punkten stark aufspielenden deutschen Nationalspieler Maximilian Kleber kämpften sich die Mavericks wieder zurück. In der Overtime hatten die Heat die stärkeren Nerven. "Wir können solche Spiele gewinnen - auch ohne Luka. Aber wir müssen es einfach besser machen", sagte Coach Carlisle, dessen Team weiter Dritter in der Western Conference ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren